Mehr als 300 Personen wurden am Samstagabend verletzt - Bildquelle: AFP/SID/STRMehr als 300 Personen wurden am Samstagabend verletzt © AFP/SID/STR

Malang (SID) - Unter Tränen hat der Präsident des indonesischen Fußball-Klubs Arema FC nach der Stadionkatastrophe in Malang, bei der am vergangenen Wochenende mindestens 125 Menschen starben, um Entschuldigung für die tragischen Ereignisse gebeten. "Als Präsident möchte ich mich zutiefst bei allen Opfern, deren Angehörigen, allen Indonesiern und der Liga entschuldigen", sagte Gilang Widya Pramana vor laufenden TV-Kameras.

Bei der Tragödie am Samstagabend wurden auch mehr als 300 Menschen verletzt. Nach dem 2:3 von Arema FC gegen Persebaya FC, der ersten Niederlage der Gastgeber gegen den Erzrivalen seit über 20 Jahren, hatten nach Polizei-Angaben 3000 Arema-Fans wutentbrannt das Spielfeld gestürmt. Dabei seien auch zwei Polizisten getötet worden.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien