Molina hatte den Job als Sportdirektor 2018 übernommen - Bildquelle: AFP/SID/GABRIEL BOUYSMolina hatte den Job als Sportdirektor 2018 übernommen © AFP/SID/GABRIEL BOUYS

Madrid (SID) - Das enttäuschende Abschneiden der spanischen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Katar führt zu einem weiteren Personalwechsel: Nach dem Aus von Nationaltrainer Luis Enrique wird auch Sportdirektor Jose Francisco Molina die sportliche Leitung der Mannschaft im Januar abgeben. Dies teilte der spanische Verband am Donnerstagabend mit.

Molina, der sein Amt im Sommer 2018 angetreten hatte, wird seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Sein Nachfolger wird der ehemalige spanische Nationalspieler Albert Luque. Dieser soll in Zusammenarbeit mit Neu-Trainer Luis de la Fuente Spanien wieder zu einem Titel führen.

Nur wenige Stunden zuvor hatte Molina Trainer Enrique über das Ende seiner Amtszeit unterrichtet. Der langjährige Profi von Real Madrid und des FC Barcelona war mit Spanien im WM-Achtelfinale im Elfmeterschießen gegen den afrikanischen Außenseiter Marokko ausgeschieden. Die sportliche Leitung entschied sich gegen eine Verlängerung seines Vertrags.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien