Alvaro Morata setzte beim 4:1 den Schlusspunkt - Bildquelle: AFP/SID/VINCENZO PINTOAlvaro Morata setzte beim 4:1 den Schlusspunkt © AFP/SID/VINCENZO PINTO

Köln (SID) - Titelverteidiger Juventus Turin ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und steht im Viertelfinale des italienischen Fußball-Pokals. Im Achtelfinale schaltete Juve am Dienstagabend Sampdoria Genua mit 4:1 (1:0) aus.

Juan Cuadrado (25.), Daniele Rugani (52.), Paulo Dybala (67.) und Alvaro Morata (77., Foulelfmeter) trafen für Juve, Andrea Conti erzielte den Treffer der Gäste (63.). Trainer Massimiliano Allegri fehlte Turin wegen einer Sperre.

Zuvor war Lazio Rom in der Coppa Italia durch ein 1:0 nach Verlängerung gegen Udinese Calcio weitergekommen. Der frühere Dortmunder Ciro Immobile sorgte für die Entscheidung (106.).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien