Werden wohl keine Freunde: PSG-Star Neymar (l.) musste sich vom neuen Sportd... - Bildquelle: Getty Images, imagoWerden wohl keine Freunde: PSG-Star Neymar (l.) musste sich vom neuen Sportdirektor Leonardo die Leviten lesen lassen © Getty Images, imago

Paris/München - Bei Paris St. Germain herrscht gerade dicke Luft - und im Mittelpunkt steht kein Geringerer als Neymar. Wie das spanische Portal "Sport" berichtet, hat der neue Sportdirektor Leonardo seinen prominenten Landsmann in der Kabine am vergangenen Montag ordentlich zusammengestaucht.

Hintergrund der Schimpftirade: Neymar habe sich zu Unrecht eine zusätzliche Urlaubswoche ergaunert, während die Teamkollegen bereits hart für die neue Saison gearbeitet hätten. Dem Bericht zufolge wartet auf Neymar die höchstmögliche Geldstrafe.

Leonardo schiebt Neymars Wechselwunsch einen Riegel vor

Leonardo soll zudem klargestellt haben, dass der abwanderungswillige Stürmer nicht gehen dürfe. Zudem habe er betont, dass von nun an das Maximum an professionellem Verhalten von jedem Teammitglied gefordert werde. Eine neue Phase würde eingeläutet.

Die Regeln würden für alle Mitarbeiter gleichermaßen gelten. Heißt also: Die Zeiten der Extrawürste für Neymar sind vorbei. Dieser habe die "in rauem Ton" vorgetragenen Vorwürfe über sich ergehen lassen.

Neymar-Freunde bei Schimpftirade nicht dabei

Mit Thiago Silva und Marquinhos seien zwei der besten Freunde Neymars aus dem Team ebenso wenig dabei gewesen wie Edinson Cavani und Angel Di Maria. Das Quartett steigt wegen der Teilnahme an der Copa America erst später in die Vorbereitung ein.

Ungeachtet dessen soll Leonardo von den Mitspielern gefordert haben, die Situation intern zu regeln. Diese Aussage interpretiert "Sport" dahingehend, dass die Teamkollegen sich nicht auf Neymars Seite stellen sollen.

Tiefe Gräben zwischen Neymar und den Bossen

Trotz der erwähnten Ablehnung eines Transfers scheint eine weitere Zusammenarbeit zwischen Leonardo und Neymar dem Portal zufolge kaum möglich. So würden die Gräben zwischen dem wohl wichtigsten Spieler und der Klubführung um den Sportdirektor und Präsident Nasser Al-Khelaifi immer tiefer.

Nach dem Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg (1:1) sagte PSG-Trainer Thomas Tuchel zu der heißen Personalie: "Es ist nicht mehr meine Ebene. Ich bin mit 'Ney' klar. Er ist bei mir in der Kabine, er ist mein Spieler." Zugleich bekräftigte er, dass Neymar die Asienreise mitantreten werde.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Top Spiele International

Bundesliga 2019 / 2020

TOP SPIELE