Southgate steht in England derzeit in der Kritik - Bildquelle: AFP/SID/PAUL ELLISSouthgate steht in England derzeit in der Kritik © AFP/SID/PAUL ELLIS

London (SID) - Der englische Fußball-Nationaltrainer Gareth Southgate sieht sich trotz der jüngsten Misserfolge als Toplösung für die WM in Katar. "Ich denke, ich bin die richtige Person, um die Mannschaft ins Turnier zu führen", sagte der 52-Jährige vor der Partie gegen die DFB-Elf zum Abschluss der Nations League am Montag (20.45 Uhr/RTL): "Ich glaube, so ist sie stabiler, ohne Zweifel."

Die Three Lions stehen nach nur zwei Punkten aus fünf Partien bereits als Absteiger in die Liga B fest, aus dem Spiel heraus gelang in der Nations League kein einziger Treffer. Nach der jüngsten 0:1-Niederlage in Italien war Southgate von den mitgereisten Fans ausgepfiffen worden, auch in der britischen Presse hagelte es Kritik. 

"In der Vergangenheit hatten wir eine Reihe von Freundschaftsspielen oder was auch immer, und dann sind wir in Turniere gegangen, und das war das erste Mal, dass wir auf hochklassige Gegner getroffen sind, und das hat uns ziemlich oft ins Gesicht geschlagen", erklärte Southgate. Nun habe der Vize-Europameister gegen einige Spitzenmannschaften gespielt und werde bei der WM "dadurch besser sein".

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien