Erneute Fangewalt in Frankreich - Bildquelle: AFPSIDROMAIN PERROCHEAUErneute Fangewalt in Frankreich © AFPSIDROMAIN PERROCHEAU

Montpellier (SID) - Erneut ist es im französischen Fußball zu Fangewalt gekommen. Vor dem Ligue-1-Spiel zwischen HSC Montpellier und Girondins Bordeaux (3:3) wurde ein Bus mit Anhängern der Gäste an einem Kreisverkehr abgefangen. Danach kam es nach Polizeiangaben zu einer Schlägerei, bei der 16 Personen leicht verletzt wurden.

Die Angreifer hatten Rauchbomben und Eisenstangen dabei. Nach dem Vorfall fuhr der Bus zum Mosson-Stadion, wo Feuerwehrleute sich um die Verletzten kümmerten. Festnahmen hat es nach Informationen der Polizei zunächst nicht gegeben. Die Täter sollen ermittelt werden.

Die Gewalt zwischen den Fans hat in den letzten Wochen in der Ligue 1 zugenommen: Wiederholt kam es zum Platzsturm, zuletzt am vergangenen Samstag beim Derby zwischen den Nordrivalen RC Lens und Meister OSC Lille. Vor rund vier Wochen war es zu einem ähnlichen Vorfall gekommen, bei dem das Spiel zwischen dem OGC Nizza und Olympique Marseille abgebrochen werden musste.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien