München - Schreckliche Nachricht aus Algerien.

Im afrikanischen Staat ist am ersten Weihnachtsfeiertag ein Fußballer auf dem Platz zusammengebrochen und gestorben. Sofiane Lokar vom Verein Mouloudia Saida kollabierte während des Zweitligaspiels gegen ASM Oran auf dem Feld. Unter welchen Umständen der 30-Jährige genau starb, ist bislang noch nicht bekannt.

Mehrere Medien berichten, der Sportler habe möglicherweise einen Herzinfarkt erlitten. Andere Berichte sprechen davon, dass sich Lokar in der 26. Spielminute bei einem Zusammenstoß mit dem Keeper am Kopf verletzt hat. Nach einer Behandlungspause spielte er weiter, rund zehn Minuten später folgte der tödliche Kollaps.

Zweiter Todesfall in kürzester Zeit

Zwar wurden sofort Wiederbelebungsversuche gestartet, gerettet werden konnte der 30-Jährige aber nicht mehr. Nur eine Woche zuvor hatte Lokar, der als Kapitän seiner Mannschaft fungierte, geheiratet.

Der gesamte algerische Fußball steht aktuell unter Schock. So kursieren im Internet Videos seiner Teamkollegen, die nach dem Drama im Kabinengang weinen.

Der Tod des Sportlers ist das zweite Drama innerhalb kürzester Zeit. Im Oman brach vergangene Woche Nationalspieler Mukhaled Al-Raqadi von Muscat FC während des Warmups für ein Ligaspiel zusammen und verstarb wenig später im Krankenhaus.

Der Verteidiger erlag den Folgen eines Herzinfarkts.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien