Filippo Inzaghi und Inter verloren gegen die AS Rom - Bildquelle: AFP/SID/VINCENZO PINTOFilippo Inzaghi und Inter verloren gegen die AS Rom © AFP/SID/VINCENZO PINTO

Köln (SID) - Trainer Filippo Inzaghi wird in den italienischen Medien nach dem 1:2 gegen die AS Rom angezählt.    "Inter und Inzaghi zittern vor dem Champions- League-Duell gegen Barca. 13 Tore hat Inter seit Saisonbeginn eingesteckt", schrieb Tuttosport und sieht den Coach als Pennäler an: "Inzaghi sitzt auf der Prüfungsbank."

Die Gazzetta dello Sport urteilte: "Misstrauen und Sorge verbinden sich mit mangelnder Reaktionsfähigkeit: Inters Zukunft ist düster, vor allem wenn man bedenkt, dass Inter in San Siro gegen 'Tornado' Lewandowski zu kämpfen hat", betonte die Gazzetta dello Sport.

Der Corriere dello Sport sieht Inter "mit dem Rücken zur Wand. Fehler und bröckelnde Abwehr: Ohne Stürmer Lukaku ist die Mannschaft orientierungslos".

Das Spiel in der Königsklasse gegen den FC Barcelona (Dienstag, 21.00 Uhr/DAZN) mit Robert Lewandowski und das nächste Meisterschaftsspiel gegen Sassuolo Calcio dürften Klarheit über die Zukunft des Inter-Coaches bringen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien