Thiago Motta und Spezia Calcio gehen getrennte Wege - Bildquelle: AFP/SID/CARLO HERMANNThiago Motta und Spezia Calcio gehen getrennte Wege © AFP/SID/CARLO HERMANN

Mailand (SID) - Der frühere italienische Fußball-Nationalspieler Thiago Motta ist nicht mehr Trainer des italienischen Erstligisten Spezia Calcio. Wie der Klub am Dienstag bestätigte, habe man die Zusammenarbeit nach nur einer Saison in "beiderseitigem Einverständnis" beendet. Motta (39), dessen im Sommer 2021 abgeschlossener Dreijahresvertrag aufgelöst wurde, hatte Spezia zum Klassenerhalt geführt. Als Nachfolger wird Luca Gotti, Ex-Trainer von Udinese Calcio, gehandelt.

Für Motta war es die zweite Station als Trainer im Seniorenbereich. 2019 war der ehemalige Mittelfeldspieler und Vize-Europameister von 2012 nach nur zwei Monaten beim FC Genua entlassen worden. Als Spieler hatte der in Brasilien geborene Motta unter anderem für den FC Barcelona, Inter Mailand und Paris St. Germain gespielt.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien