Besuch von Sportveranstaltungen soll verschärft werden - Bildquelle: AFP/SID/ISABELLA BONOTTOBesuch von Sportveranstaltungen soll verschärft werden © AFP/SID/ISABELLA BONOTTO

Köln (SID) - Italien will angesichts zunehmender Ansteckungen aufgrund der Omikron-Variante die Anti-Corona-Maßnahmen auch beim Besuch von Sportveranstaltungen verschärfen und auf 2Gplus umstellen. So sollen auch Geimpfte und Genesene einen negativen Schnelltest für den Zugang zu Stadien und Sporthallen vorlegen.

Dies prüft die Regierung in Rom nach Angaben von Sport-Staatssekretärin Valentina Vezzali. Die Maßnahme könnte bei einer Ministerratssitzung am kommenden Donnerstag verabschiedet werden. 

"Die Regierung wird die notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Bürger ergreifen, um ihnen die Teilnahme an Sportevents in größtmöglicher Sicherheit zu ermöglichen", sagte Vezzali.

Italien hatte am 6. Dezember auf 2G für Stadienbesuche umgestellt. Seitdem haben nur noch Geimpfte oder Genesene Zugang, ein negativer Test reicht nicht mehr aus.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien