Kahn war seit der EM 2008 für das ZDF aktiv - Bildquelle: FIROFIROSIDKahn war seit der EM 2008 für das ZDF aktiv © FIROFIROSID

München (SID) - Oliver Kahn und das ZDF haben nach zwölf Jahren ihre Zusammenarbeit beendet. Wie der Sender am Freitag mitteilte, hätte der ehemalige Nationaltorhüter seinen letzten Einsatz als Experte bei der Endrunde der Fußball-EM 2020 in diesem Sommer haben sollen, durch die Verschiebung des Turniers auf 2021 sei dies allerdings nicht mehr möglich. Kahn ist seit 1. Januar Vorstandsmitglied bei Bayern München und zudem desgnierter Nachfolger des Klubchefs Karl-Heinz Rummenigge.

ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann teilte in der Stellungnahme des "Zweiten" mit, Kahn habe "den Zuschauern bei unseren Übertragungen von den internationalen Turnieren und der Champions League durch seine Expertise einen großen Mehrwert geliefert". Kahn bedankte sich seinerseits "für zwölf tolle Jahre" bei den Mainzelmännchen, die Arbeit an der Seite von Moderator Oliver Welke sei "eine wichtige und prägende Phase in meinem Leben" gewesen.

Ein Nachfolger von Kahn, der seine Expertentätigkeit bei der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz begonnen hatte, steht nach Angaben des ZDF noch nicht fest.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien