Kansas City absolvierte sein letztes Spiel am 7. März - Bildquelle: AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDJAMIE SQUIREKansas City absolvierte sein letztes Spiel am 7. März © AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDJAMIE SQUIRE

Miami - Trotz der strikten Abschottung der Mannschaften ist es beim Finalturnier der nordamerikanischen Fußball-Profiliga MLS zu einem weiteren Coronafall gekommen. Ein Spieler von Sporting Kansas City wurde seit der Ankunft in Orlando gleich zweimal positiv auf COVID-19 getestet und befindet sich deshalb in Isolation. Dies bestätigte der Klub, ohne dabei Angaben zur Identität des Profis zu machen. 

Alle weiteren Spieler sowie alle sonstigen vor Ort befindlichen Mitarbeiter der Franchise wurde nach Vereinsangaben dagegen negativ getestet. Ob das Team von Trainer Peter Vermes sein Auftaktspiel gegen Minnesota United planmäßig am Sonntag bestreiten kann, erscheint aber dennoch fraglich.

FC Dallas und Nashville SC wegen Coronafällen gestrichen

Bereits zuvor hatte das Coronavirus den Turnierplan der Major League Soccer gehörig durcheinander gewirbelt. Der FC Dallas war wegen elf Coronafällen ebenso bereits vor der Anreise aus dem 26er-Feld für das Turnier im abgeschirmten Bereich der Disney World gestrichen worden wie Nashville SC nach neun positiven Tests. Somit verbleiben 24 Teams, die um den Titel spielen.

Verlegt wurde zudem das ursprünglich für Donnerstag angesetzte Auftaktspiel des deutschen Profis Julian Gressel und seines Teams D.C. United gegen den FC Toronto. Da Toronto wegen eines Mitarbeiters mit Corona-Symptomen erst im dritten Anlauf nach Orlando fliegen konnte, findet die Begegnung erst am Sonntag statt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien