Hany Mukhtar spielt seit Anfang 2020 für Nashville SC in der MLS. - Bildquelle: imago images/Icon SMIHany Mukhtar spielt seit Anfang 2020 für Nashville SC in der MLS. © imago images/Icon SMI

München/Los Angeles - Der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler Hany Mukhtar ist mit Nashville SC in den Play-offs der nordamerikanischen Fußballliga MLS auf dramatische Art und Weise gescheitert. Das Team aus dem US-Bundesstaat Tennessee unterlag bei Philadelphia Union im Halbfinale der Eastern Conference mit 0:2 im Elfmeterschießen. Neben Mukhtar scheiterten auch noch drei andere Schützen von Nashville vom Elfmeterpunkt.

Nach 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden. Der einstige Herthaner Mukhtar, der zum "Man of the Match" gewählt wurde, brachte Nashville per Kopf mit seinem 19. Saisontor in Führung (38.), Daniel Gazdag (45.+2) glich aus.

Philadelphia um den deutschen Verteidiger Kai Wagner trifft im Conference-Final auf den Sieger des Duells zwischen New England Revolution und dem New York City FC.

Ex-Bundesligaprofi Wood Matchwinner

In der Western Conference war der frühere Bundesliga-Profi Bobby Wood der umjubelte Held für Real Salt Lake, welche das favorisierte Sporting Kansas City mit 2:1 (0:1) ausschaltete. Der Stürmer erzielte in der Nachspielzeit das Siegtor (90.+1).

"Es ist wunderbar. Wir lagen zurück, aber wir haben einfach weitergemacht", sagte er.

Im Western Conference-Final trifft Real Salt Lake auf die Portland Timbers. Diese hatten bereits am Donnerstag die topgesetzten Colorado Rapids ausgeschaltet (1:0).

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien