Lage zwischen Nord- und Südkorea bleibt angespannt - Bildquelle: AFPSIDNHAC NGUYENLage zwischen Nord- und Südkorea bleibt angespannt © AFPSIDNHAC NGUYEN

Seoul - Die Hoffnungen auf Entspannung zwischen Süd- und Nordkorea auch durch sportliche Kontakte haben einen neuerlichen Dämpfer erhalten. Nordkorea verzichtet nach Angaben des südkoreanischen Fußball-Verbandes auf die Teilnahme an einem für Dezember in Busan geplanten Frauen-Turniers. Gründe für die mit wochenlanger Verzögerung erst am Dienstag veröffentlichten Absage seien nicht bekannt.

Ein direkter Zusammenhang von Nordkoreas Rückzug mit den vielfach kritisierten Umständen des WM-Qualifikationsspiel der Männer-Teams beider Länder vor rund zwei Wochen besteht offenbar nicht. Pjöngjang hatte den ostasiatischen Regionalverband EAFF bereits im vergangenen September über seinen Teilnahmeverzicht informiert.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Top Spiele International