Raphael Dwamena spielt wegen bereits bekannter Herzprobleme mit einem Defibr... - Bildquelle: imago images/GEPA picturesRaphael Dwamena spielt wegen bereits bekannter Herzprobleme mit einem Defibrillator © imago images/GEPA pictures

München - Im österreichischen Pokalspiel zwischen dem Zweitligisten Blau-Weiß Linz und dem Erstligisten TSV Hartberg kam es aufgrund eines medizinischen Notfalls zu einem Spielabbruch.

Der Linzer Stürmer Raphael Dwamena brach während der Begegnung am Spielfeldrand plötzlich zusammen.

Dwamena spielt bereits mit eingebautem Defibrillator

Nachdem die Mitspieler des ghanaischen Profis dies mitbekamen, bildeten sie - ähnlich wie die dänischen Spieler beim EM-Zusammenbruch von Christian Eriksen - einen Kreis um Dwamena um ihn vor den Blicken der Fans und Fotografen zu schützen.

Der 26-Jährige spielt aufgrund von bereits bekannten Herzproblemen seit 2020 mit einem eingebauten Defibrillator, dieser soll laut "Kleiner Zeitung" auch kurz vor dem Zusammenbruch gegen Hartberg Alarm angeschlagen haben.

Nach dem Zusammenbruch wurde Dwamena von einem Krankenwagen abtransportiert. Bereits am Mittwochabend konnte dann erste Entwarnung gegeben werden. "Sein Defibrillator hat angeschlagen und die Ärzte konnten ihn rasch stabilisieren", sagte Blau-Weiß-Manager Stefan Reiter der "APA", "Raphaels Zustand ist stabil." Die Rettungskette habe laut Reiters Einschätzung "überragend funktioniert. Es hat keine Sekunde gedauert, da waren die Sanitäter auf dem Weg zu ihm."

Herzrhythmusstörungen bei Medizincheck in Brighton diagnostiziert

Herzrhythmusstörungen wurden bei Dwamena bereits vor einigen Jahren erstmals diagnostiziert. Damals fiel dieses Problem bei einem Medizincheck bei Premier-League-Klub Brighton auf, zu dem Dwamena damals vom FC Zürich aus wechseln wollte. Aufgrund dieser Problematik kam der Wechsel danach nicht zustande.

Stattdessen wechselte er später nach Spanien zu Levante, wo er aber schon nach wenigen Monaten seine Karriere wegen der Herzprobleme unterbrechen musste. Über den dänischen Klub Vejle Boldklub landete der früher bei Red Bull Salzburg ausgebildete Dwamena schlussendlich im Sommer 2021 wieder in Österreich und unterschrieb bei Blau-Weiß Linz. Dort bestritt er im Pokalspiel gegen Hartberg erst seinen vierten Saisoneinsatz. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien