Trainer Stefano Pioli fordert mehr Kommunikation - Bildquelle: AFP/SID/ANDREAS SOLAROTrainer Stefano Pioli fordert mehr Kommunikation © AFP/SID/ANDREAS SOLARO

Rom (SID) - Der italienische Fußball-Renommierklub und Titelverteidiger AC Mailand befindet sich im Krisenmodus. Nach der 0:4-Klatsche am Dienstag bei Lazio Rom wurden die Lombarden in den Medien heftig kritisiert.

"Lazio überrollt den Meister gnadenlos. Der Traum eines zweiten Scudetto in Folge für Milan löst sich in Rauch auf", kommentierte die Gazzetta dello Sport. "Ein Abend zum Vergessen. Der Champion AC Milan hat sich aufgelöst", urteilte der Corriere dello Sport. Tuttosport sprach von "einer nervösen Mannschaft ohne Charisma". 

Bei den Rossoneri herrscht Unruhe. "Im Moment funktionieren viele Dinge nicht, sowohl mental als auch taktisch. Wir müssen weniger reden und mehr arbeiten. Wir sind zurzeit eine Mannschaft mit wenig Klarheit, mehr Kommunikation zwischen den Spielern ist notwendig", sagte Milans Coach Stefano Pioli.

Die Schlappe in der Hauptstadt war bereits Milans zweite klare Niederlage nach dem 0:3 im Supercup gegen Inter in der vergangenen Woche. Der Abstand zu Tabellenführer SSC Neapel beträgt schon zwölf Punkte. 

Sportdirektor Paolo Maldini meinte, dass die Mannschaft an Sicherheit verloren habe. "Manchmal geschieht es, dass man sein Vertrauen verliert, doch wir müssen sofort reagieren", forderte der einstige Weltklassespieler. 

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien