Zählt auf Toni Kroos: Trainer Zinedine Zidane - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDZählt auf Toni Kroos: Trainer Zinedine Zidane © PIXATHLONPIXATHLONSID

Madrid - Seit Wochen halten sich Gerüchte über den bevorstehenden Abschied von Toni Kroos beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid, doch Trainer Zinedine Zidane will den Ex-Weltmeister gar nicht gehen lassen. "Ich zähle auf ihn", sagte Zidane am Sonntag auf der Pressekonferenz vor dem Punktspiel am Montag bei CD Leganes.

"Er ist ein sehr guter Spieler, nicht nur für mich", sagte der Real-Coach weiter, "daran wird sich nichts ändern." Zuletzt hatte die Sporttageszeitung AS berichtet, der Nationalspieler wolle die Königlichen zum Saisonende nach fünf Jahren trotz eines bis 2022 laufenden Vertrags vorzeitig verlassen. Kroos dementierte den Bericht auf Twitter. "Absolut falsche Informationen!!!", schrieb er. 

Umbruch im Sommer geplant

Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler ist wegen schwankender Leistungen zuletzt in die Kritik geraten. 'AS' hatte spekuliert, dass durch den Abgang von Kroos finanzieller Spielraum für die Verpflichtung von Weltmeister Paul Pogba (Manchester United) oder Christian Eriksen (Tottenham Hotspur) entstehen würde. 

Zidane kündigte in der Tat einen Umbruch an. "Wir werden für die neue Saison Wechsel vornehmen", sagte er, "hier gibt es viele Spieler, mit denen man Kasse machen kann." Kroos aber gehört offenbar nicht dazu. Der Einsatz des Weltmeisters von 2014 in Leganes ist noch fraglich. Am Sonntag fehlte er wegen einer Magen-Darm-Grippe beim Training.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

International-Galerien

Fußball-Videos

Top Spiele International