Weigl (r.) verlor das Pokalfinale gegen den FC Porto - Bildquelle: AFPSIDCARLOS COSTAWeigl (r.) verlor das Pokalfinale gegen den FC Porto © AFPSIDCARLOS COSTA

Coimbra (SID) - Der portugiesische Fußball-Meister FC Porto hat das Double gewonnen und am Samstagabend zum 17. Mal den nationalen Pokal erobert. Im Geisterendspiel in Coimbra behielt Porto trotz 52 Minuten Unterzahl mit 2:1 (0:0) gegen Rekordchampion Benfica Lissabon, Klub von Ex-Nationalspieler Julian Weigl, die Oberhand. Es war das erste Double für Porto seit 2011.

Der 25 Jahre alte kongolesische Innenverteidiger Chancel Mbemba (47./58.) war zweifacher Torschütze für den Cup-Gewinner in der zweiten Halbzeit. Der Brasilianer Carlos Vinizius (84.), der nach einer Stunde für Weigl eingewechselt wurde, gelang per Elfmeter nur noch die Resultatsverkürzung. Porto spielte ab der 38. Minute nach der Gelb-Roten Karte gegen den Kolumbianer Luis Diaz in Unterzahl.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien