- Bildquelle: getty © getty

Al-Ain - Titelverteidiger Australien ist nach einem Kraftakt ins Achtelfinale des Asien-Cups eingezogen. Die Mannschaft von Trainer Graham Arnold gewann dank eines Treffers in der Nachspielzeit 3:2 (1:1) gegen Syrien und erreichte damit als Zweiter hinter Jordanien die K.o.-Runde. Die Syrer, bei denen der ehemalige Bundesligacoach Bernd Stange nach dem zweiten Gruppenspiel entlassen worden war, sind dagegen ausgeschieden. 

Tom Rogic (90.+3) machte den Sieg der Australier kurz vor dem Abpfiff perfekt. Zuvor hatten Awer Mabil (41.) und Christopher Ikonomidis (54.) für Australien getroffen, Omar Khribin (43.) und Omar Al Soma (80./Elfmeter) glichen jeweils aus. Robbie Kruse vom Zweitligisten VfL Bochum saß zunächst auf der Bank, er wurde in der 82. Minute eingewechselt.

Japan oder Usbekistan warten im Achtelfinale

Australien bekommt es im Achtelfinale mit dem Zweiten der Gruppe F - Japan oder Usbekistan - zu tun. Die beiden treffen am Donnerstag (14.30 Uhr) im direkten Duell aufeinander und haben bereits das Ticket für die nächste Runde sicher.

Derweil ließ Jordanien beim 0:0 gegen Palästina erstmals Punkte liegen, für den Gruppensieg genügte das Unentschieden dennoch. Palästina, das die Gruppenphase ohne eigenen Treffer beendete, hat dagegen weiter die Chance, als einer der vier besten Gruppendritten in die K.o.-Runde einzuziehen.

Top Spiele International

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag