Haben bald nicht nur Essen im Gepäck: Die Auslieferer von Uber Eats bringen ... - Bildquelle: imagoHaben bald nicht nur Essen im Gepäck: Die Auslieferer von Uber Eats bringen ab 2020 den Ball in die Stadien der Ligue 1 © imago

Paris/München - Die Ligue 1 gilt als kleinste der fünf großen europäischen Ligen. Mit dem nun abgeschlossenen Deal stellt Frankreichs Fußball-Eliteklasse nun aber die Konkurrenz aus England, Spanien, Italien und Deutschland klar in den Schatten.

Der künftige Namenssponsor Uber Eats zahlt laut der Sportzeitung "L'Equipe" zufolge ab der Saison 2020/2021 pro Saison 15 Millionen Euro. Der Deal läuft über zwei Jahre. Als kleines Bonbon für das Unternehmen, das ganze Gerichte aus Restaurants nach Hause liefert, wird vor jedem Spiel ein Uber-Fahrer den Ball beim Schiedsrichter abliefern.

Uber Eats kooperiert mit 15.000 Restaurants in Frankreich

Bereits in der neuen Saison wird Uber Eats offizieller Partner der Ligue 1 und zahlt dafür drei Millionen Euro. Der Essen-Zulieferer aus den USA ist bereits in 110 französischen Städten präsent und kooperiert mit 15.000 Restaurants.

Der bisherige Namensgeber der Ligue 1 - die Einzelhandelskette Conforama - soll weniger als die Hälfte des nun ausgehandelten Betrags gezahlt haben. Die zweitklassige Ligue 2 wird übrigens von der Pizzakette Domino's gesponsert. Verhungern muss in Frankreichs Profifußball also niemand.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Top Spiele International

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag