Luka Modirc wurde bei der WM als Spieler des Turniers ausgezeichnet. - Bildquelle: gettyLuka Modirc wurde bei der WM als Spieler des Turniers ausgezeichnet. © getty

München/Paris - Erstmals seit 2007 heißt der Gewinner des Ballon d'Or nicht Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi. Die beiden Superstars landeten bei der von "France Football" initiierten Wahl hinter dem Kroaten Luka Modric auf den Plätzen zwei und fünf.

Zwischen Ronaldo und Messi rangieren die Franzosen Antoine Griezmann und Kylian Mbappe.

Modric folgt damit auf den Brasilianer Kaka, der letztmals vor Ronaldo oder Messi die Auszeichnung gewonnen hatte. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid hatte im Mai zum dritten Mal in Folge mit dem Klub die Champions League gewonnen und Kroatien bei der WM in Russland bis ins Endspiel geführt.

Modric war zuvor bereits als FIFA Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet worden, der allerdings vom Prestige hinter dem Ballon d'Or rangiert. Er ist der erste Kroate, dem diese Auszeichnung verliehen wurde. Davor Suker hatte im Jahr 1998 hinter Zinedine Zidane den zweiten Platz belegt.

Als bisher letzter Deutscher hatte Matthias Sammer im Jahr 1996 den Ballon d'Or gewonnen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Top Spiele International