München - Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban provoziert bei einem Fußballspiel andere EU-Länder. Bei der Partie der ungarischen Nationalmannschaft gegen Griechenland (2:1) ließ sich der Staatschef mit einem Fanschal blicken, auf dem die Umrisse Ungarns zu erkennen waren, jedoch deutlich ausgeweitet.

Im Detail war auf dem Schal der Umriss Ungarns mit Teilen der EU-Länder Österreich, Slowakei, Rumänien und Kroatien abgebildet. Außerdem kommen Regionen des heutigen Serbiens und der Ukraine hinzu.

Bis zum Ende des Ersten Weltkrieges zählten diese Gebiete noch zum ungarischen Königreich.

Orban lässt sich mit Skandal-Schal filmen und fotografieren

Der 59-Jährige ließ sich mit dem Skandal-Schal sogar filmen und fotografieren. Auf Instagram teilte der Ministerpräsident selbst ein Video, auf dem er unter anderem mit seinem Mitbringsel zu sehen war.

Es ist nicht das erste Mal, dass Orban andere Länder auf solch eine Weise provoziert. Bereits 2020 hatte er ein Bild geteilt, auf dem man eine Weltkugel mit denselben alten Grenzen Ungarns erkennen konnte. Aus Kroatien und Rumänien war daraufhin Unverständnis zu vernehmen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien