Traf technisch ansehnlich gegen Portugal: Rechtsverteidiger Kilian Ludewig - Bildquelle: 2019 Getty ImagesTraf technisch ansehnlich gegen Portugal: Rechtsverteidiger Kilian Ludewig © 2019 Getty Images

München/Aveiro - Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat zum Jahresabschluss Portugal mit 2:0 (2:0) geschlagen.

Die Mannschaft von Trainer Manuel Baum zeigte viel Spielfreude und belohnte sich mit einem Doppelschlag in der ersten Hälfte: Rechtsverteidiger Kilian Ludewig traf in der 25. Minute nach einer Flanke von Nicolas-Gerrit Kühn technisch anspruchsvoll. Ludewig schoss den Ball, der einmal aufgesetzt war, volley ins untere linke Eck.

Baum prophezeite dem manchmal etwas ungestüm wirkenden Ludewig eine große Zukunft. "Wenn er mal ein bisschen älter und erfahrener ist, wird er ein Granatenfußballer", sagte der U20-Coach bei ran. Er habe alle Qualitäten dafür. 

Nur drei Minuten nach Ludewigs Tor stand es 2:0 für die DFB-Junioren. Diesmal trat Vorbereiter Kühn als Torschütze auf. Der Mittefeldspieler vergab zunächst einen Strafstoß. Doch nach der Parade von Portugals Ricardo Silva reagierte der Mann von Ajax Amsterdam am schnellsten. Jonathan Burkhardt hatte den Strafstoß bei einem Dribbling gegen Portugals Samu herausgeholt. 

Baum sagte bei ran über Kühns Tor: "Mich freut's, weil er in Amsterdam nicht die einfachste Zeit hat, da ist er nur in der zweiten Mannschaft."

Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken kontrollierte die Elf von Manuel Baum das Spiel über weite Strecken, die Portugiesen kamen zu keinem Torschuss in der ersten Hälfte. Das änderte sich nach der Pause. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff hatte Portugal seine beste Chance: Samus Distanzschuss knallte an die Latte, sprang aber eindeutig vor der Linie wieder heraus.

Die erste gefährliche Offensivaktion bestärkte die portugiesische Mannschaft in ihrem Vorwärtsdrang. Immer wieder kam sie gefährlich vors Tor des deutschen Schlussmanns Christian Früchtl – doch die ganz klaren Chancen blieben aus. Bessere Gelegenheiten spielte sich die deutsche Elf heraus, doch der Schuss von Burkhardt nach einem feinen Solo (62.) und der Kopfball von David Otto kamen zu unplatziert.

Manuel Baum, der seit Sommer U20-Trainer ist, zeigte sich nach der Partie zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Sein Fazit nach einem halben Jahr als DFB-Trainer fällt positiv aus. Der tiefere Einblick in den deutschen Jugendbereich sei spannend gewesen. Und auch mit der Qualität der Spieler ist er zufrieden. "Uns braucht da nicht bange sein, wir haben richtig gute Jungs", sagte Baum. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fußball-Bildergalerien

TOP Spiele International