Joachim Löw nimmt das deutsche Ausscheiden auf sich - Bildquelle: AFPPOOLSIDANDY RAINJoachim Löw nimmt das deutsche Ausscheiden auf sich © AFPPOOLSIDANDY RAIN

Herzogenaurach (SID) - Der scheidende Bundestrainer Joachim Löw hat "ohne Wenn und Aber" die Verantwortung für das Achtelfinal-Aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der EM gegen England übernommen. "Es war nicht der Abschied, den wir uns alle vorgestellt hatten, die Enttäuschung sitzt sehr tief", sagte Löw am Tag nach der 0:2-Niederlage in Wembley.

"Ich habe an diese Mannschaft geglaubt. Es tut mir leid, dass wir die Fans enttäuscht und nicht die Begeisterung ausgelöst haben, die wir uns vorgenommen haben", ergänzte Löw: "Ich übernehme die Verantwortung für dieses Ausscheiden, ohne Wenn und Aber. Dazu muss ich stehen."

Über die Gründe für das Aus wollte sich der 61-Jährige nicht groß auslassen. "Ins Detail zu gehen, dazu bin ich jetzt nicht in der Lage", sagte Löw. Er selbst nehme nach 15 Jahren mit dem WM-Triumph 2014 viele Momente mit, "die man nicht vergisst. Dafür bin ich wahnsinnig dankbar, dass ich das erleben konnte."

Er werde künftig erster Fan der DFB-Auswahl sein, versprach Löw: "Mein Herz schlägt weiterhin schwarz-rot-gold." Seinem Erben Hansi Flick hinterlasse er eine intakte Truppe. "Diese Mannschaft hat eine gute Zukunft vor sich. Ich wünsche meinem Nachfolger Hansi Flick alles alles Gute und viel Erfolg", sagte er: "Sollte er irgendwelche Fragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung."

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien