Findet Konkurrenzkampf gut: Jens Lehmann - Bildquelle: AFPSIDRONNY HARTMANNFindet Konkurrenzkampf gut: Jens Lehmann © AFPSIDRONNY HARTMANN

Berlin - Der frühere Nationaltorwart Jens Lehmann begrüßt den Konkurrenzkampf um das deutsche Tor zwischen Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen. "Ich war immer ein Freund davon, dass die Nummer zwei - und auch die Nummer drei - Druck ausübt und sich so ein gesunder Konkurrenzkampf entwickelt. Davon kann jeder Akteur nur profitieren", sagte Lehmann dem Nachrichtenportal t-online.de. 

Ter Stegen, der am Mittwoch (20:45 Uhr) im Testspiel der deutschen Nationalmannschaft in Dortmund gegen Argentinien im Tor stehen wird, war von Bundestrainer Joachim Löw jüngst als klare Nummer zwei im deutschen Kader festgelegt worden. Davor hatte der Schlussmann des FC Barcelona seine geringen Einsatzzeiten für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) beklagt und sich mit Neuer einen öffentlichen Disput geliefert. 

Lehmann, der vor der WM 2006 in Deutschland in einer ähnlichen Situation den bisherigen Stammtorwart Oliver Kahn verdrängt hatte, kritisierte unterdessen die aktuelle Torhütergeneration allgemein. "Torhüter können heute nicht mehr richtig kommunizieren. Dabei ist gerade das so wichtig", sagte Lehmann. "Darin grenzt sich das Topniveau ab. Das ist eine große Qualität, die ich nur noch sehr selten sehe. Und wenn Sie mich fragen, ist das auch eine der wichtigsten Qualitäten eines Nationaltorhüters."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Länderspiele

EM Qualifikation

EM Qualifikation Gr. C