Maximilian Eggestein spricht über eigene Ambitionen - Bildquelle: Getty ImagesMaximilian Eggestein spricht über eigene Ambitionen © Getty Images

Bremen - Maximilian Eggestein sieht seine Nationalmannschafts-Ambitionen eng mit dem Erfolg von Fußball-Bundesligist Werder Bremen verknüpft. "Es steht und fällt mit der Mannschaftsleistung. Wenn man dort viel erreicht und eine gute Rolle spielt, wird auch mein Ansehen größer", sagte der 22-Jährige im "Sport1"-Podcast "Lieber Fußball": "Klar, war ich schon bei der Nationalmannschaft, ich würde gerne wieder dabei sein. Aber um das zu schaffen, muss es im Verein wieder laufen."

Deswegen gelte es für den Mittelfeldspieler, der im März erstmals im Kader von Bundestrainer Joachim Löw stand, sich momentan auf Werder zu konzentrieren. Die Bremer hinken mit Tabellenplatz 14 nach elf Spielen deutlich ihrem Saisonziel Europacup hinterher. "Wir haben einfach zu wenig Punkte", sagte Eggestein: "Wir müssen schleunigst anfangen zu punkten, damit wir nicht wieder in diese Bereiche kommen, in denen wir vor zwei, drei Jahren noch waren und aus denen wir eigentlich weg wollten." Nach unten gehe es "ganz schnell".

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fußball-Bildergalerien

TOP Spiele International