Forsa-Umfrage: Fans weiter uneinig zu "Die Mannschaft" - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/firo Sportphoto/GES-Sportfoto/mercedesForsa-Umfrage: Fans weiter uneinig zu "Die Mannschaft" © FIRO/FIRO/SID/firo Sportphoto/GES-Sportfoto/mercedes

Köln - Die Bezeichnung "Die Mannschaft" für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft spaltet nach wie vor die Fan-Landschaft. 48 Prozent der Fußball-Interessierten finden den Spitznamen sehr gut oder gut, genauso viele aber lehnen ihn ab. Das ist das Ergebnis einer forsa-Umfrage im Auftrag von "RTL" und "ntv".

Die 2015 eingeführte Bezeichnung kommt beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) dieser Tage auf den Prüfstand. Auch im Präsidium des Verbandes gibt es Kritik an dem Label. DFB-Geschäftsführer Oliver Bierhoff, der als Vater des Begriffs gilt, hatte sich zuletzt offen für dessen Abschaffung gezeigt, zugleich aber auf dessen angebliche Beliebtheit in Umfragen verwiesen.

Für die Mehrheit ist die Bezeichnung unwichtig

Die überwältigende Mehrheit der jetzt Befragten findet einen Spitznamen für die DFB-Elf weniger wichtig (27 Prozent) oder sogar unwichtig (45). Für "Die Mannschaft" sind 24 Prozent, 19 Prozent wünschen sich eine andere Bezeichnung. Weitere 34 Prozent hielten gar keine für am besten.

Alle Befragten bringen mit der Bezeichnung in erster Linie Gemeinschaft (52 Prozent) und Kameradschaft (43) in Verbindung. Stärke (22), Leidenschaft (18), Kampfkraft (17) und Erfolg (16) werden weniger oft genannt, noch seltener Fankultur (11) und deutsche Tugenden (7).

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien