Kapitänin Popp empfindet keinen Druck vor Länderspiel - Bildquelle: AFP/SID/JUSTIN TALLISKapitänin Popp empfindet keinen Druck vor Länderspiel © AFP/SID/JUSTIN TALLIS

Dresden (SID) - Nationalmannschaftskapitänin Alexandra Popp empfindet den Zuschauerzuspruch für das Länderspiel der DFB-Frauen in Dresden nicht als Druck. Den Vize-Europameisterinnen sei nach dem EM-Hype aber "bewusst, dass wir auch weiterhin abliefern müssen", sagte die 31-Jährige am Dienstag: "Aber das ist auch unsere Erwartung an uns selbst, guten und erfolgreichen Fußball zu zeigen."

Für die Neuauflage des EM-Halbfinals am Freitag gegen Frankreich (20.30 Uhr/ARD) im Rudolf-Harbig-Stadion sind bislang rund 24.000 Tickets verkauft, über das DFB-Ticketportal sind nur noch Stehplätze verfügbar. Als "extremen Druck würde ich es nicht sehen", sagte Popp: "Eher als Freude, den Hype mitgenommen zu haben." Auch Nationalmannschaftskollegin Giulia Gwinn sprach von einer "riesigen Wertschätzung".

Dabei hoffe man weiter "auf Nachhaltigkeit", betonte Popp. Die Mannschaft habe auch einen gewissen Anspruch an sich selbst, meinte Gwinn, "dass diese Entwicklung, die wir angestoßen haben, nicht stagniert und wir mit unserem Fußball begeistern und die Leute ins Stadion holen".

In die Partie gegen Frankreich gehe die Mannschaft "voller Selbstbewusstsein", sagte Popp. Nach dem 2:1 im EM-Halbfinale, "glaube ich schon, dass Frankreich aggressiver in das Spiel gehen wird, weil sie schon noch eine kleine Rechnung offen haben".

Wann würde das DFB-Team bei der WM 2022 im Achtelfinale spielen?

Sollte sich Deutschland als Gruppenzweiter (der Gruppensieg ist für das DFB-Team nicht mehr möglich) für das Achtelfinale bei der WM-Endrunde in Katar qualifizieren, geht es für die Flick-Elf am 6. Dezember ab 16 Uhr in Al-Rayyan mit der ersten K.o.-Runde weiter. 


Wie ist Deutschland bei der WM 2022 ausgeschieden?

Deutschland hat den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Die deutsche Nationalmannschaft holte in der Gruppe E nur vier Punkte und beendete die Gruppe als Tabellenvierter. Japan und Spanien ziehen in die nächste Runde ein.


DFB-Team: Wer zeigt die deutschen Spiele bei der WM live?

Alle WM-Spiele des DFB-Teams in der Vorrunde und der möglichen K.o.-Phase werden von ARD und ZDF gezeigt. Auch die Halbfinals und das Endspiel werden im Free-TV übertragen. Das ZDF zeigt am 27.11. Deutschland gegen Spanien, die ARD überträgt am 23.11. das Gruppenspiel gegen Japan, sowie am 1.12. das Duell mit Costa-Rica.


WM 2022: Wie sieht der deutsche Kader bei der WM aus?

26 Spieler konnte Bundestrainer Hansi Flick für die WM 2022 in Katar nominieren:

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Antonio Rüdiger (Real Madrid), Niklas Süle (Borussia Dortmund), Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund), Thilo Kehrer (West Ham United), David Raum (RB Leipzig), Christian Günter (SC Freiburg), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Armel Bella Kotchap (FC Southampton), Matthias Ginter (SC Freiburg)

Mittelfeld und Angriff: Leon Goretzka (FC Bayern München) Joshua Kimmich (FC Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Serge Gnabry (FC Bayern München), Jamal Musiala (FC Bayern München), Thomas Müller (FC Bayern München), Leroy Sané (FC Bayern München), Kai Havertz (FC Chelsea), Karim Adeyemi (Borussia Dortmund), Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund), Julian Brandt (Borussia Dortmund), Niclas Füllkrug (Werder Bremen), Mario Götze (Eintracht Frankfurt)


WM 2022 in Katar

WM 2022 Achtelfinale

  • 03.12.2022
    - 06.12.2022
    1/8 Finale Weltmeisterschaft 2022

03.12.2022