Erlebte einen kuriosen Abend ohne Happy End: Hannovers Offensivspieler Marc ... - Bildquelle: imago images/Joachim SielskiErlebte einen kuriosen Abend ohne Happy End: Hannovers Offensivspieler Marc Stendera © imago images/Joachim Sielski

Hannover - Dieser Abend wird Marc Stendera noch lange in Erinnerung bleiben. Nachdem der ehemalige Frankfurter in der 84. Minute eingewechselt wurde, gelang ihm der vermeintliche 2:2-Ausgleich. Ein Zuspiel von Genki Haraguchi prallte vom Schiedsrichter direkt vor die Füsse Stenderas ab. Der überlegte nicht lange und drosch das Spielgerät mit einem sehenswerten Schuss in den Torwinkel. Ausgleich für die Hannoveraner! 

Doch Pustekuchen. Der Treffer zählte nicht - und das dank einer neuen Regel. Da der Schiedsrichter laut Regelwerk nicht mehr "Luft" ist, musste der Treffer mit Hilfe von dem VAR revidiert werden. Doch damit nicht genug: Stendera musste auch noch vorzeitig den Platz verlassen. Innerhalb von vier Minuten bekam er zunächst Gelb und anschließend Gelb-Rot. Beide Male wegen Meckerns wohlgemerkt. Und das alles ereignete sich innerhalb von nur acht Minuten.

ran.de hat die besten Netzreaktionen zu diesem denkwürdigen Abend gesammelt:

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

NFL 2020 Playoffs

Aktuelle Galerien