Lewandowski trifft dreifach - Bildquelle: POOLAFPSIDCHRISTOF STACHELewandowski trifft dreifach © POOLAFPSIDCHRISTOF STACHE

Köln (SID) - Bayern München hat dank des Dreierpacks von Top-Torjäger Robert Lewandowski Eintracht Frankfurt verdient mit 5:0 (2:0) bezwungen. Währenddessen verteidigte RB Leipzig mit einem 2:1 (1:1) gegen eine ab der 50. Minute dezimierte Mannschaft von Hertha BSC die Tabellenführung erfolgreich.

Borussia Mönchengladbach siegte 3:2 (1:2) beim Schlusslicht FSV Mainz 05 und feierte am 5. Spieltag der Fußball-Bundesliga den zweiten Sieg. Die Mainzer bleiben das einzige Team der Liga ohne Punkt. Union Berlin verpasste den zweiten Heimsieg. Gegen den SC Freiburg kamen die Köpenicker nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, sind nach vier Spielen ohne Niederlage aber im Soll.

Bayerns Lewandowski erzielte seine Saisontore Nummer acht bis zehn (10., 26., 60.) - so oft hatte nach nur fünf Spielen in über 57 Jahren Bundesliga noch keiner getroffen. Sanes linker Schlenzer in den Winkel (72.) machte die erste Niederlage der Eintracht perfekt. Den Schlusspunkt setzte Youngster Jamal Musiala (90.) mit seinem zweiten Saisontor. Shootingstar Davies blieb in der zweiten Minute im Rasen hängen, knickte um und musste mit einer Verletzung am rechten Sprunggelenk ausgewechselt werden.

Jhon Cordoba (9.) brachte Hertha in Führung, für Leipzig trafen Abwehrchef Dayot Upamecano (11.) und Marcel Sabitzer (77.) per Foulelfmeter. Herthas neuer Flügelspieler Deyovaisio Zeefuik sah zu Beginn der zweiten Halbzeit nur viereinhalb Minuten nach seiner Einwechselung die Gelb-Rote Karte. 

Der Ex-Mainzer Jonas Hofmann (76., Handelfmeter) und Matthias Ginter (83.) drehten die Partie in Mainz für Gladbach. Der eiskalte Jean-Philippe Mateta (23./36.) hatte die Mainzer zuvor mit seinen Saisontreffern zwei und drei vom ersten Saisonsieg träumen lassen, nachdem Kapitän Lars Stindl (15.) Gladbach in Führung gebracht hatte.

Den SC Freiburg brachte Vincenzo Grifo (34.) schmeichelhaft in Führung. Robert Andrich (36.) gelang der schnelle Ausgleich für Union. 

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien