Rainer Koch glaubt nicht an DFB-Doppelspitze - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Rainer Koch glaubt nicht an DFB-Doppelspitze © FIRO/FIRO/SID/

Frankfurt am Main (SID) - Rainer Koch glaubt mit Blick auf die Präsidentenwahl beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) am 11. März 2022 nicht an eine Doppelspitze. "Es gibt keinen Antrag, die Satzung bis zur Frist am 11. Januar zu ändern. Und mir ist niemand bekannt, der das im Sinn hat", sagte der Co-Interimspräsident am Montag: "Ganz sicher wird im nächsten DFB-Präsidium aber mehr als eine Frau sitzen. Es wird eine kontinuierliche Entwicklung geben."

Bisher wollen Bernd Neuendorf (Präsident des Fußball-Verbandes Mittelrhein) und Peter Peters (Co-Interimspräsident des DFB) die Nachfolge des im Mai zurückgetretenen Fritz Keller antreten. Über eine mögliche Kandidatin der Frauen-Initiative "Fußball kann mehr" wurde zuletzt immer wieder spekuliert.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien