Münster stieg am Samstag in die Regionalliga ab - Bildquelle: FIROFIROSIDMünster stieg am Samstag in die Regionalliga ab © FIROFIROSID

Köln (SID) - Die Verwaltungsbeschwerde von Drittliga-Absteiger Preußen Münster gegen die Ansetzung der Spieltage 30 bis 34 ist vom Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) als unbegründet zurückgewiesen worden. Bereits am Freitag waren die Münsteraner mit ihrem Widerspruch gegen die Fortsetzung der Saison gescheitert.

Zudem wies das Sportgericht des DFB am Montag zwei Einsprüche von Preußen gegen Spielwertungen zurück. Dabei handelt es sich um eine Partie beim Chemnitzer FC (0:1) und eine Begegnung bei Eintracht Braunschweig (0:1).

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien