Vor dem Stadion des FC Liverpool und weiterer englischer Vereine wurde gegen... - Bildquelle: imago images/PA ImagesVor dem Stadion des FC Liverpool und weiterer englischer Vereine wurde gegen die geplante Super League protestiert © imago images/PA Images

München - Die geplante Super League, zu der sich zwölf europäische Top-Vereine bekannt haben, treibt die Fußball-Fans auf die Barrikaden. 

Der englische Fußball ist von den Plänen besonders betroffen, weil mit dem FC Liverpool, Manchester United, Manchester City, Tottenham Hotspur, dem FC Arsenal und dem FC Chelsea die sechs Top-Vereine der Premier League an dem Wettbewerb teilnehmen würden.

Die Anhänger der Vereine haben bereits klargestellt, was sie von diesen Plänen halten - nämlich gar nichts.

Die Fangruppen der sechs englischen Vereine haben die Pläne öffentlich verurteilt und betont, dass sie eine europäische Super League ablehnen. Die Proteste zeigen sich bereits an den Stadien der Klubs.

"Ruhe in Frieden" FC Liverpool  

Auf dem Gelände vor dem Anfield, dem Stadion des FC Liverpool, wurden Banner mit der Aufschrift "Shame on you RIP LFC 1892 – 2021" und "LFC fans against European Super League" angebracht.

Die Fans der "Reds" haben zudem geschworen, ihre berühmten Flaggen aus der Arena zu entfernen, weil sie "das Gefühl haben, dass wir einem Verein, der finanzielle Gier über die Integrität des Spiels stellt, nicht länger unsere Unterstützung geben können".

Ähnlich fällt die Reaktion bei den Anhängern der übrigen Vereine aus. Die Fans vom FC Arsenal und vom FC Chelsea hatten sich beispielweise für Montagabend verabredet, um vor dem jeweiligen Stadion ihren Unmut kundzutun.

Der "Chelsea Supporter Trust" erklärte: "Fußballfans auf der ganzen Welt haben den ultimativen Verrat erlebt. Dies ist eine Entscheidung der Gier, mit der die Entscheider ihre Taschen weiter mit Geld füllen möchten, ohne dabei Rücksicht auf die treuen Unterstützer zu nehmen."

Fans von Manchester United sind "schockiert"

Ähnlich klang eine Stellungnahme des "Independent Manchester United Supporters Trust": "Diese Vorschläge sind völlig inakzeptabel und haben die Fans von Manchester United sowie vieler anderer Klubs schockiert."

Zudem hieß es: "Eine Super League, die auf einer geschlossenen Liga von selbstgewählten wohlhabenden Vereinen basiert, widerspricht allem, wofür Fußball und auch Manchester United stehen." 

Und weiter: "Diese Vorschläge ohne Fanbefragung und inmitten einer globalen Pandemie vorzulegen, in der Menschen an einem Strang ziehen sollten, ohne ihre eigenen egoistischen Interessen zu verfolgen, ist beleidigend und verletzend."

Die Botschaft der Fangruppierung lautet: "Wir fordern alle, die an diesem Vorschlag beteiligt sind, einschließlich Manchester United, dazu auf, diesen Vorschlag unverzüglich zurückzuziehen."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien