Enrique Sanz wurde lebenslang gesperrt - Bildquelle: AFPSIDJOSE CABEZASEnrique Sanz wurde lebenslang gesperrt © AFPSIDJOSE CABEZAS

München - Der Kolumbianer Enrique Sanz, ehemaliger Generalsekretär des Fußball-Kontinentalverbandes CONCACAF (Nord- und Mittelamerika sowie Karibik), ist vom Ethikkomitee des Weltverbandes FIFA wegen Korruption lebenslang gesperrt worden. Sanz, der von 2012 bis 2015 im Amt war, muss außerdem eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Schweizer Franken (91.800 Euro) bezahlen. Bereits seit Juni 2015 war der nun 45-Jährige provisorisch gesperrt. 

Wie die FIFA am Dienstag mitteilte, habe Sanz bei Verhandlungen über die Zahlung von Bestechungsgeldern für Wettbewerbe der FIFA, des CONCACAF, des karibischen Verbandes CFU und des südamerikanischen Kontinentalverband CONMEBOL teilgenommen.

Vor seiner Tätigkeit als CONCACAF-Generalsekretär hatte Sanz längere Zeit bei der Sportmarketingfirma Traffic Sports USA gearbeitet. Die mit TV-Rechten handelnde Firma hatte im März zugegeben, mehrere Funktionäre für den Erhalt der Rechte an vor allem südamerikanischen Turnieren bestochen zu haben. Traffic Sports USA sowie Traffic Sports International wurden deshalb von der FIFA zu Strafen in Höhe von jeweils 500.000 Dollar (etwa 458.000 Euro) verurteilt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Fußball-Bildergalerien

TOP Spiele International

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag