DFB klettert in der FIFA-Weltrangliste auf Platz 14 - Bildquelle: AFPSIDOZAN KOSEDFB klettert in der FIFA-Weltrangliste auf Platz 14 © AFPSIDOZAN KOSE

Köln - Unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick hat die deutsche Nationalmannschaft in der Weltrangliste des Fußball-Weltverbandes FIFA nach ihrem Absturz im August wieder etwas Boden gutgemacht.

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), die in der WM-Qualifikation drei Siege aus drei Spielen geholt hatte, verbesserte sich im Vergleich zum Vormonat vom 16. auf den 14. Rang.

England nun Dritter, Kosovo macht Sprung

Belgien (1.) und Brasilien (2.) liegen weiterhin vorn, Vize-Europameister England verdrängte dahinter Weltmeister Frankreich von Platz drei. Die Franzosen waren in der Qualifikation für Katar 2022 nur zu einem Sieg und zwei Unentschieden gekommen. England war zuletzt vor neun Jahren Dritter.

Der Kosovo verbesserte sich nach den Spielen gegen Georgien (1:0) und Griechenland (1:1) um sechs Positionen auf Rang 109, es ist die bislang beste Platzierung der Geschichte.

Die FIFA-Weltrangliste: 1. (1.) Belgien 1832 Punkte, 2. (2.) Brasilien 1812, 3. (4.) England 1755, 4. (3.) Frankreich 1754, 5. (5.) Italien 1736, ... 14. (16.) Deutschland 1628

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien