Doris Fitschen hat eine neue Aufgabe beim DFB - Bildquelle: AFP/SID/CHRISTOF STACHEDoris Fitschen hat eine neue Aufgabe beim DFB © AFP/SID/CHRISTOF STACHE

Frankfurt am Main (SID) - Die ehemalige Nationalspielerin Doris Fitschen wird beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) Gesamtkoordinatorin des Projekts "Frauen im Fußball 2027". Das gab der DFB am Donnerstag bekannt. 

"Doris ist mit ihrer Erfahrung und Expertise, ihrem Netzwerk und der großen Leidenschaft für das Thema die Idealbesetzung für diese Position. Wir wollen uns in diesem Bereich weiterentwickeln - und das mit voller Kraft und auf allen Ebenen", sagte DFB-Vizepräsidentin Sabine Mammitzsch.

Das Ziel ist es, eine Gesamtstrategie zu entwickeln, um neben einer erfolgreichen sportlichen Zukunft mehr aktive Spielerinnen, Trainerinnen und Schiedsrichterinnen zu gewinnen, eine höhere Sichtbarkeit zu erreichen und mehr Frauen in entscheidenden Positionen im Haupt- und Ehrenamt des DFB sowie seiner Verbände und Vereine zu etablieren. 

Zu Fitschens Hauptaufgaben zählen die Entwicklung und Steuerung der Gesamtstrategie in Zusammenarbeit mit den internen Fachexpert*innen insbesondere von Spielbetrieb, Nationalmannschaften und Akademie, Marketing und Vertrieb sowie Kommunikation und Gesellschaftliche Verantwortung. Die viermalige Europameisterin ist zudem Schnittstelle zu Präsidium und Geschäftsleitung, zu Stakeholdern aus Politik und von internationalen und nationalen Verbänden.

"Ich freue mich sehr, nun in verantwortungsvoller Position die Zukunft des Frauenfußballs und generell von 'Frauen im Fußball' in Deutschland mitgestalten zu dürfen. Die neugeschaffene Stelle und das Bekenntnis des DFB zu ambitionierten Zielen sind ein klares Zeichen des Aufbruchs", sagte Fitschen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien