Gianni Infantino meldet sich nach Maradonas Tod zu Wort - Bildquelle: AFP PHOTO  FIFA  KURT SCHORRERSIDKURT SCHORRERGianni Infantino meldet sich nach Maradonas Tod zu Wort © AFP PHOTO FIFA KURT SCHORRERSIDKURT SCHORRER

Köln - FIFA-Präsident Gianni Infantino hat emotional auf den Tod von Diego Maradona reagiert. "Heute ist ein unglaublich trauriger Tag", sagte der Schweizer: "Unser Diego hat uns verlassen. Unsere Herzen - von uns allen, die wir ihn dafür geliebt haben, wie er war und wofür er stand - haben für einen Moment aufgehört zu schlagen. Wir lieben dich."

Maradona war laut Auskunft seines Sprechers Sebastian Sanchi keine vier Wochen nach seinem 60. Geburtstag in Buenos Aires einem Herzinfarkt erlegen. Am 3. November war er wegen eines Blutgerinnsels im Gehirn operiert worden.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien