Vera Pauw ist Trainerin der irischen Frauen-Mannschaft - Bildquelle: AFP/SID/WILLIAM WESTVera Pauw ist Trainerin der irischen Frauen-Mannschaft © AFP/SID/WILLIAM WEST

Köln (SID) - Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat den irischen Fußballverband FAI mit einer Geldstrafe von 20.000 Euro belegt. Das Urteil, das der Verband am Donnerstag bekanntgab, erfolge wegen eines "Verstoßes gegen die Grundregeln des anständigen Verhaltens" einiger Spielerinnen der irischen Nationalmannschaft.

Irlands Fußballerinnen hatten nach dem Play-off-Sieg gegen Schottland (1:0) im Oktober in Glasgow für einen Eklat gesorgt, indem sie einen Song der paramilitärischen IRA angestimmt hatten. Ein entsprechender Clip war in den Sozialen Medien verbreitet worden. Mit dem Sieg hatte sich die irische Auswahl erstmals für eine Weltmeisterschaft qualifiziert.

Sowohl die FAI als auch Teammanagerin Vera Pauw entschuldigten sich im Anschluss für den Zwischenfall: "Es tut uns allen leid, wenn wir damit jemandem geschadet haben, dafür gibt es keine Entschuldigung", so die niederländische Trainerin des Teams.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien