Musiala möglicherweise bald Teil des DFB-Kaders - Bildquelle: FIROFIROSIDMusiala möglicherweise bald Teil des DFB-Kaders © FIROFIROSID

München (SID) - Joachim Löw hat den Kampf um Supertalent Jamal Musiala offenbar zur Chefsache erklärt. Der Bundestrainer plant nach Informationen der Sport Bild, den aktuell noch 17-Jährigen für die WM-Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im März gegen Island, in Rumänien und gegen Nordmazedonien einzuladen. Musiala spielt derzeit für die U21 Englands und steht deshalb auch im Fokus von Gareth Southgate, dem Teammanager der Three Lions.

Zuletzt hatte bereits DFB-Direktor Oliver Bierhoff Musiala als "sehr interessanten Spieler" bezeichnet. Der Deutsche Fußball-Bund beobachte ihn "aufgrund seiner DFB-Vergangenheit und seiner aktuellen Leistungen", sagte Bierhoff bei Sport1. Sobald Musiala in einem Pflichtspiel einer A-Nationalmannschaft zum Einsatz kommt, ist ein erneuter Wechsel ausgeschlossen.

Der in Stuttgart geborene Sohn eines Nigerianers und einer Deutschen lebte neun Jahre in England und spielte dort für den FC Southampton und den FC Chelsea, bevor er 2019 zum FC Bayern wechselte. Nach Einsätzen für Englands U15 und U16 hatte er im Oktober 2018 auch zwei Länderspiele für die deutsche U16 bestritten. Inzwischen läuft Musiala wieder für England auf. Zuletzt hieß es deshalb auch, der 17-Jährige sehe seine Zukunft "klar" im Team des Weltmeisters von 1966.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien