Uwe Seeler engagiert sich in der Sepp-Herberger-Stiftung - Bildquelle: AFPSIDSASCHA SCHUERMANNUwe Seeler engagiert sich in der Sepp-Herberger-Stiftung © AFPSIDSASCHA SCHUERMANN

Köln - Nationalmannschafts-Ehrenspielführer Uwe Seeler, der griechische Europameister-Trainer Otto Rehhagel und der 1954er-Weltmeister Horst Eckel haben ihr Engagement in der Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) fortgesetzt. Insgesamt 24 Persönlichkeiten des Fußballs und der Gesellschaft gehören dem Gremium, das am Dienstag in Frankfurt/Main seine konstituierende Sitzung abhielt, an.

Erstmals berufen wurden die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Ilse Aigner, SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil,  Blindenfußballer Alexander Fangmann und SAP-Manager Lars Lamade. Behindertenfußball und Resozialisierung bleiben wichtige Schwerpunktbereiche.

Engagement im Behinderten- und Resozialisierungssport 

"Wir führen unser Engagement im Behindertenfußball konsequent fort und setzen dabei auch die Inklusionsinitiative in den DFB-Landesverbänden weiter um", sagte Dirk Janotta, der als DFB-Vizepräsident qua Amt Vorsitzender des Vorstandes der ältesten deutschen Fußballstiftung ist.

Die durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) als bestes europäisches Breitenfußballprojekt ausgezeichnete Resozialisierungsinitiative "Anstoß für ein neues Leben" wird gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit und weiteren Kooperationspartnern in 22 Jugendstraf- und Justizvollzugsanstalten aus zehn Bundesländern fortgesetzt. Dabei jährt sich im kommenden Jahr der erste JVA-Besuch Sepp Herbergers zum 50. Mal.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

NFL 2020 Playoffs

Aktuelle Galerien