Für Sammer wäre es eine Rückkehr zum DFB - Bildquelle: AFP/SID/UWE KRAFTFür Sammer wäre es eine Rückkehr zum DFB © AFP/SID/UWE KRAFT

Köln (SID) - Matthias Sammer ist nach Sportschau-Informationen der Favorit auf die Nachfolge von Oliver Bierhoff beim Deutschen Fußball-Bund (DFB). Sammer war bereits zwischen 2006 und 2012 als DFB-Sportdirektor tätig und soll nun seine Bereitschaft signalisiert haben, zum Verband zurückzukehren.

Ob der 55-Jährige Bierhoffs Stelle als Geschäftsführer der DFB GmbH, zuständig für Akademie und Nationalmannschaften, übernehmen soll oder als Sportdirektor eingestellt wird, sei aber nicht bekannt.

Bierhoff hatte am Montagabend nach dem erneuten WM-Desaster seinen Abgang beim DFB nach 18 Jahren verkündet. Sein Vertrag lief ursprünglich noch bis 2024.

Sammer hatte sich schon zuvor für einen starken Sportdirektor ausgesprochen. Er selber habe genug Fehler gemacht in seinem Leben, sagte er, aber den Fehler, diese Position abzuschaffen, auf die Idee müsse man erstmal kommen, meinte Sammer, der in diesem Zusammenhang den Namen Lothar Matthäus ins Spiel brachte.

Sammer ist seit 2018 Berater beim Bundesligisten Borussia Dortmund und gilt in dieser Funktion als wichtiger Ansprechpartner für BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Der DFB-Vizepräsident entscheidet über die Bierhoff-Nachfolge mit.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien