Kickers-Coach Ramon Gehrmann diskutierte kurz vor der Anordnung zum Eigentor... - Bildquelle: imago images/Sportfoto RudelKickers-Coach Ramon Gehrmann diskutierte kurz vor der Anordnung zum Eigentor noch mit dem Schiedsrichter über die Vorgehensweise. © imago images/Sportfoto Rudel

München - Dass die Stuttgarter Kickers am 12. Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg das Spitzenspiel gegen Nöttingen mit 4:1 gewannen, war nach dem Schlusspfiff nur Nebensache. Denn alles sprach nur von der großen Fairplay-Geste von Kickers-Coach Ramon Gehrmann. 

Nachdem die Stuttgarter Kickers durch Cristian Giles Sanchez kurz vor der Pause das zwischenzeitliche 2:0 erzielten, ordnete der 46-jährige Coach ein Eigentor seines Teams an. Was war geschehen? Vor dem zweiten Stuttgarter Treffer lag ein Nöttinger Spieler verletzt auf dem Boden, die Gäste spielten den Ball daher ins Aus. Doch die Kickers gaben den Ball nicht fair an die Nöttinger zurück, sondern erzielten daraufhin direkt nach dem Einwurf das 2:0.

Daraufhin griff eben Gehrmann ein, sprach kurz mit dem Unparteiischen und ordnete dann an, dass seine Mannschaft ein Eigentor schießen solle, um den unfair erlangten zweiten Treffer dadurch zu kompensieren. Lukas Kling war es dann, der den Ball in der 45. Minute auf Aufforderung seines Coaches zum Anschlusstreffer für Nöttingen ins eigene Tor schoss.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien