München - Nichts geht mehr - der Transfermarkt ist geschlossen. Dennoch wird weiter munter spekuliert. ran.de gibt einen Überblick über die wichtigsten Wechsel und Gerüchte.

+++ Update 15. Oktober, 10:40 Uhr: Paul Pogba 2021 ablösefrei zum FC Barcelona? +++

Nach Informationen der spanischen "Mundo Deportivo" möchte der FC Barcelona Paul Pogba im Sommer 2021 verpflichten. Der Weltmeister von 2018 steht bei Manchester United noch bis 2021 unter Vertrag, könnte danach ablösefrei wechseln.

Laut dem Bericht sollen sich die Katalanen bereits in Stellung gebracht haben. Pogba sei an einem Transfer interessiert und ist großer Fan des Teams. Aufgrund der wirtschaftlichen Schwierigkeiten des FC Barcelonas müssen die Katalanen auf millionenschwere Transfers verzichten. Ohne großes Handgeld wird Pogba aber vermutlich nicht wechseln - sein Berater ist Mino Raiola.

Weiterhin sollen Memphis Depay, Eric Garcia und Georginio Wijnaldum als Wunschspieler gelten – alle könnte im Winter für geringes Geld kommen oder im Sommer gar ablösefrei wechseln.

+++ Update 5. Oktober, 22:52 Uhr: Barca: Dembele bleibt wohl - Depay kommt nicht +++

Laut diversen Medienberichten ist der Wechsel von Ousmane Dembele zu Manchester United geplatzt. Die "Red Devils" wollten den französischen Nationalspieler ausleihen, Barcelona nur einen festen Transfer. Für eine Leihe ohne Kaufoption hätte der Flügelstürmer seinen Vertrag verlängern müssen. Eine Einigung konnte nicht erzielt werden. "Guardian"-Journalist Fabrizio Romano bestätigt via Twitter, dass der Deal vom Tisch ist.

Auf der anderen Seite wird auch Memphis Depay nach Informationen der "Mundo Deportivo" nicht wechseln. Spieler und Verein sollen sich bereits einig gewesen sein, der Transfer scheitert aber wohl an den Finanzen. Laut spanischen Medienberichten hätten die Katalanen erst Spieler verkaufen müssen, um den Transfer zu realisieren.

+++ Update 5. Oktober, 20:37 Uhr: Cuisance wechselt nach Marseille +++

Offiziell: Michael Cuisance verlässt den FC Bayern und wechselt nach Frankreich zu Olympique Marseille. Der zentrale Mittelfeldspieler wird für die laufende Saison verliehen, um in der Ligue 1 und der Champions League Spielpraxis zu sammeln.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic wird auf der Webseite zum Transfer zitiert: "Michael wünscht sich regelmäßige Einsatzzeiten. Mit Olympique Marseille wird er auch in der Champions League spielen. Michael wird seinen Weg gehen, die Entscheidung jetzt wird ihm und Olympique helfen." Cuisance kam erst 2019 aus Mönchengladbach zu den Bayern. Der Franzose erzielte in München bei elf Einsätzen ein Tor.

+++ Update 5. Oktober, 19:22 Uhr: Napoli leiht Bakayoko aus +++

Der SSC Neapel bestätigt die Verpflichtung von Timoue Bakayoko. Der defensive Mittelfeldspieler wird für eine Saison vom FC Chelsea ausgeliehen. Über eine potenzielle Kaufoption liegen noch keine Informationen vor. Seit seinem 40 Millionen Transfer 2017 wird der Franzose nun zum dritten Mal verliehen. Zuvor spielte Bakayoko auf Leihbasis in Monaco und Mailand.

+++ Update 5. Oktober, 19:12 Uhr: United bestätigt Telles-Transfer +++

Bestätigt: Alex Telles schließt sich Manchester United an. Der Linksverteidiger kommt vom FC Porto und unterzeichnet einen Vierjahresvertrag mit der Option auf ein Weiteres. "Wir haben ihn jahrelang verfolgt. Er ist ein Kämpfer und ein Gewinnertyp", sagte Trainer Ole Gunnar Solskjaer. Der 27-Jährige erzielte in seinen letzten fünf Saisons 26 Tore und bereitete 50 vor. Die Ablösesumme soll laut Medienberichten auf rund 15 Millionen Euro belaufen.

+++ Update 5. Oktober, 18:50 Uhr: Rashica-Wechsel geplatzt +++

Milot Rashica wird diesen Sommer nicht nach Leverkusen wechseln. Der Deal soll laut Medienberichten nicht vor 18:00 Uhr über die Bühne gegangen sein. Laut dem "kicker" konnten sich die Vereine nicht über die Kaufoption nach der Leihe einigen.  "Seit heute Mittag gab es Gespräche, wir wollten den Spieler aber nicht unter Wert abgeben. Es waren komplexe Verhandlungen, am Ende ohne Einigung", sagte Geschäftsführer Frank Baumann. Der Offensivspieler aus dem Kosovo bleibt folglich mindestens bis zum Winter in Bremen.

+++ Update 5. Oktober, 18:31 Uhr: Hertha bestätigt Guendouzi-Leihe  +++

Offiziell: Matteo Guendouzi wechselt zu Hertha BSC. Der 21-Jährige kommt vom FC Arsenal und wird für ein Jahr ausgeliehen. "Mit Matteo bekommen wir einen Spieler, der trotz seiner jungen Jahre mit seiner Erfahrung von bereits knapp 60 Spielen in der Premier League unser Mittelfeld noch flexibler macht. Er bringt Aspekte ein, die unser Spiel weiter verbessern", sagte Michael Preetz zum Transfer.

Der Franzose erhält die Rückennummer 8. Guendouzi absolvierte für die "Gunners" insgesamt 82 Pflichtspiele, davon 57 in der Premier League. "Ich möchte mich nicht nur persönlich weiterentwickeln, sondern dem ganzen Verein helfen, den nächsten Schritt zu gehen. Ich habe Bock auf Hertha und Berlin", wird der 21-Jährige auf der Hertha-Webseite zitiert.

+++ Update 5. Oktober, 18:31 Uhr: Werder verleiht Eggestein nach Linz  +++

Johannes Eggestein wird für ein Jahr nach Linz ausgeliehen. Der 22-jährige Offensivspieler soll in der laufenden Saison in Österreich Spielpraxis sammeln.  "In sieben, acht Monaten ist er wieder in Bremen und wir hoffen darauf, dass er sich so gut entwickelt hat, um dauerhaft Stammspieler bei Werder Bremen zu werden", sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt.

Beim LASK kann er sich auf internationaler Ebene messe. Der Klub spielt in der Saison in der Europa League.

+++ Update 5. Oktober, 18:23 Uhr: Hertha verpflichtet Alderete aus Basel +++

Nächster Hertha-Transfer: Omar Alderete kommt vom FC Basel und wechselt an die Spree. Der paraguayische Innenverteidiger unterschreibt einen langjährigen Vertrag und erhält die Nummer 14.

 "Ich freue mich sehr auf die Chance, in der Bundesliga und in Berlin zu spielen. Ich möchte mich hier weiterentwickeln und meine Chance nutzen", wird Alderete auf der Hertha-Webseite zitiert.

+++ Update 5. Oktober, 18:13 Uhr: Rekik wechselt nach Sevilla +++

Karim Rekik verlässt die Hauptstadt und wechselt zum Europa-League-Sieger FC Sevila. Für den Transfer überweisen die Andalusier rund vier Millionen Euro. Der niederländische Innenverteidiger absolvierte 75 Spiele für die "Alte Dame" und erzielte drei Tore.

+++ Update 5. Oktober, 17:59 Uhr: Schalke verpflichtet Rechtsverteidiger +++

Bestätigt: Schalke 04 verpflichtet kurz vor Ende des Transferfensters den Rechtsverteidiger Kilian Ludewig. Der 20-Jährige kommt auf Leihbasis aus Salzburg. Manuel Baum kennt den Außenverteidiger bestens von der U20-Nationalelf: "Ich kenne Kilian sehr gut und bin mir sicher, dass er uns sofort weiterhelfen wird". Zuletzt war Ludewig an den englischen Zweitligisten FC Barnsley verliehen und bestritt 22 Partien in der Championship.

+++ Update 5. Oktober, 17:54 Uhr: Leipzig leiht Kluivert aus +++

Justin Kluivert schließt sich RB Leipzig an. Der 21-jährige Niederländer kommt vom AS Rom und wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen. Der Sohn vom berühmten Patrick Kluivert wird in Leipzig mit der Rückennummer 21 auflaufen.

Der Youngster absolvierte am Montag den Medizincheck und soll rund eine Millionen Euro Leihgebühr kosten. Die Sachsen haben sich zudem eine Kaufoption gesichert. Bei der Roma kommt Kluivert auf 13 Tore und zehn Vorlagen bei 68 Einsätzen. Für die niederländischen Nationalmannschaft spielte er zwei Mal.

+++ Update 5. Oktober, 17:52 Uhr: VfB angelt sich Juve-Talent +++

Offiziell: Der VfB Stuttgart bestätigt den Transfer von  Naouirou Ahamada. Das 18-jährige Talent kommt von Juventus Turin. Der Mittelfeldspieler wird zunächst ausgeliehen, im Anschluss besitzen die Schwaben eine Kaufoption.

"Naouirou Ahamada ist im Jahrgang 2002 eines der Toptalente in Frankreich. Er bringt nach unserer Überzeugung die fußballerische Qualität und auch die entsprechende Mentalität mit", wird Sportdirektor Sven Mislintat auf der Website zitiert. Ahamada kam in der vergangenen Saison auf 23 Spiele in der U-23 und wir in Zukunft mit der Rückennummer 32 auflaufen.

+++ Update 5. Oktober, 17:30 Uhr: Rashica vor Wechsel zu Bayer Leverkusen +++

Milot Rashica soll nach Informationen von "Sky" vor einem Wechsel zu Bayer 04 Leverkusen stehen. Für den Mann aus dem Kosovo verlangt Bremen nach "Bild"-Angaben rund 20 Millionen Euro.

Der Flügelflitzer steht in Bremen noch bis 2022 unter Vertrag. Zuletzt wurde er immer wieder mit RB Leipzig und Aston Villa in Verbindung gebracht.

+++ Update 5. Oktober, 17:15 Uhr: Ex-BVB-Keeper wechselt in die Eredivisie +++

Der ehemalige Torhüter von Borussia Dortmund Eric Oelschlägel wird künftig in der niederländischen Eredivisie zwischen den Pfosten stehen.

Wie der Holland-Klub vermeldet, wird der 25-Jährige, der zuletzt vereinslos war, einen Einjahresvertrag beim FC Utrecht unterschreiben.

+++ Update 5. Oktober, 17:03 Uhr: De Sciglio geht nach Lyon +++

Rechtsverteidiger Mattia De Sciglio wechselt von Juventus Turin zu Olympique Lyon. Das gaben die Italiener offiziell bekannt.

+++ Update 5. Oktober, 16:42 Uhr: Klaassen schließt sich Ajax an +++

Wie beide Klubs offiziell bestätigen, kehrt Davy Klaassen in seine Heimat zurück. Der 27-jährige Mittelfeldspieler wechselt vom SV Werder Bremen zu Ajax Amsterdam, wo er einen Kontrakt bis 2024 unterschreibt.

+++ Update 5. Oktober, 16:35 Uhr: Falette wechselt nach Hannover +++

Hannover 96 verstärkt sich mit Simon Falette von Eintracht Frankfurt. Der 28-jährige Abwehrspieler unterschreibt einen Dreijahresvertrag beim Zweitligisten.

+++ Update 5. Oktober, 16:32 Uhr: Hertha holt Löwen vorzeitig zurück +++

Hertha BSC gibt bekannt, dass Eduard Löwen vorzeitig von seiner Leihe zum FC Augsburg zurückkehrt. Knapp ein Jahr vor Ablauf der Leihe zieht es den Mittelfeldmann wieder zurück in die Hauptstadt.

+++ Update 5. Oktober, 16:19 Uhr: FC Bayern holt Costa per Leihe +++

Wie der FC Bayern offiziell verkündet, wird Flügelspieler Douglas Costa für eine Spielzeit von Juventus Turin ausgeliehen.

Dem Vernehmen nach wird zwar keine Gebühr für ihn fällig, die Bayern übernehmen allerdings das gesamte Gehalt des 30-Jährigen in Höhe von rund zehn Millionen Euro.

+++ Update 5. Oktober, 16:02 Uhr: Arminia leiht Maier aus +++

Wie die Arminia jetzt offiziell verkündet hat, wechselt Arne Maier per Leihe von Hertha BSC nach Bielefeld. Seinen Kontrakt mit den Hauptstädtern verlängerte der 21-jährige Mittelfeldspieler zuvor bis 2023.

+++ Update 5. Oktober, 15:48 Uhr: Bayern verpflichten Choupo-Moting +++

Der FC Bayern hat nun offiziell bestätigt, dass Maxim Choupo-Moting nach München wechselt. Der 31-jährige vereinslose Stürmer unterschreibt einen Einjahresvertrag beim deutschen Rekordmeister. Sein Vertrag bei Paris St. Germain ist in diesem Sommer ausgelaufen.

+++ Update 5. Oktober, 15:26 Uhr: Dembele jetzt doch zu ManUnited? +++

Einem Bericht der "Sun" zufolge soll Barca-Stürmer Ousmane Dembele jetzt offenbar doch einem Transfer zu Manchester United zugestimmt haben. 

Die britische Zeitung nimmt dabei Bezug auf den Transferexperten Duncan Castles, der behauptet, dass die "Red Devils" in diesem Moment gerade angeblich einen Deal mit dem FC Barcelona für den französischen Flügelspieler verhandeln.

Vor wenigen Stunden hatte der französischen Radiosender "RMC" noch einen möglichen Wechsel des 23-Jährigen ausgeschlossen.

+++ Update 5. Oktober, 14:28 Uhr: Rudy-Wechsel nach Hoffenheim fix +++

Die TSG Hoffenheim hat die Rückkehr von Sebastian Rudy bestätigt. In einem Twitter-Post machen die Kraichgauer auf die Anfangsbuchstaben ihrer letzten vier Beiträge aufmerksam. Diese bilden zusammen das Wort "RUDY".

Kurz darauf veröffentlicht der Verein ein Video mit Manager Alexander Rosen, in dem der 30-Jährige bei der TSG begrüßt wird. Der Nationalspieler wird für ein Jahr von Schalke 04 ausgeliehen.

+++ Update 5. Oktober, 13:52 Uhr: Bochum holt Verteidiger aus Brügge +++

Der VfL Bochum hat mit Erhan Masovic vom belgischen Meister FC Brügge den nächsten Neuzugang eingetütet.

Der 21-jährige Serbe, der Kapitän bei der U21-Nationalmannschaft ist, kostet keine Ablöse und unterschreibt beim VfL einen Vertrag bis Juni 2023.

+++ Update 5. Oktober, 13:01 Uhr: Cavani geht nach Manchester +++

Nach Informationen von "Goal" und "Spox" soll PSG-Stürmer Edinson Cavani einen Einjahresvertrag bei Manchester United unterschreiben. Außerdem gibt es die Möglichkeit einer Verlängerung um ein weiteres Jahr. 

Der Uruguayer war seit seinem Vertragsende bei Paris Saint-Germain am 1. Juli vereinslos. Bei United soll er ein Jahresgehalt in Höhe von elf Millionen Euro einstreichen, wobei weitere sechs Millionen Euro an Handgeld fließen, sobald der Transfer offiziell ist.

+++ Update 5. Oktober, 12:42 Uhr: Idrissi wechselt zu Sevilla +++

Der FC Sevilla hat die Verpflichtung von Oussama Idrissi von AZ Alkmaar vermeldet. Der 24-jährige Stürmer unterzeichnet bei den Andalusiern einen Fünfjahresvertrag.

+++ Update 5. Oktober, 12:37 Uhr: Ex-Stuttgarter Baumgartl vor Wechsel nach England +++

Nach seinem Engagement beim VfB Stuttgart schloss sich Timo Baumgartl 2019 der PSV Eindhoven an. Dort war der Verteidiger allerdings nicht gesetzt.

Nach Informationen des "Telegraph" könnte der U21-Nationalspieler nun vor einem erneuten Wechsel stehen. Diesmal soll es für ihn in die Premier League zu Aufsteiger FC Fulham gehen, der unmittelbar vor einer Leihe des 24-Jährigen stehen soll.

+++ Update 5. Oktober, 12:32 Uhr: Lens schnappt sich PSG-Talent Kalimuendo +++

Der RC Lens holt sich mit Youngster Arnaud Kalimuendo von Paris St. Germain Verstärkung in der Offensive.

Der 18-jährige Mittelstürmer wechselt für eine Saison auf Leihbasis inklusive Kaufoption zum Ligue 1-Aufsteiger. Der Franzose gab erst vor Kurzem sein Profidebüt bei PSG.

+++ Update 5. Oktober, 12:28 Uhr: Dembele bleibt im Camp Nou +++

Ousmane Dembele wird den FC Barcelona offenbar in diesem Transferfenster nicht mehr verlassen. Laut dem französischen Radiosender "RMC" soll ein möglicher Deal mit Manchester United nun doch nicht zustande kommen.

Der 23-jährige Franzose wird also auch in der nächsten Saison für die Katalanen auflaufen.

+++ Update 5. Oktober, 11:58 Uhr: Ludewig als Neuzugang bei Schalke 04? +++

Kilian Ludewig soll es laut einem Bericht von "Sky" zum FC Schalke 04 ziehen. Der Rechtsverteidiger, der noch bis 2022 bei RB Salzburg unter Vertrag steht, ist derzeit an den FC Barnsley ausgeliehen. 

Der 20-Jährige soll demnach in Gelsenkirchen angekommen sein und zur Stunde den Medizincheck absolvieren. Ob es sich bei dem Youngster um eine Leihe oder einen Kauf handelt, ließ der Sender zunächst noch offen. 

+++ Update 5. Oktober, 11:27 Uhr: Hertha findet Ersatz für Rekik +++

Hertha BSC steht offenbar vor der Verpflichtung von Omar Alderete vom FC Basel. Nach Informationen von "Sport1" soll der paraguayische Innenverteidiger als Leihe inklusive Kaufoption kommen.

Nachdem es Innenverteidiger Karim Rekik zum FC Sevilla zieht, gilt der 23-Jährige als Top-Kandidat für dessen Nachfolge.

+++ Update 5. Oktober, 11:18 Uhr: PSG bestätigt Pereira-Transfer +++

Paris St. Germain verkündet die Verpflichtung von Danilo Pereira vom FC Porto. Der 29-Jährige kommt für ein Jahr als Leihe mit Kaufoption.

Die Leihgebühr für den Mittelfeldspieler beträgt kolportierte vier Millionen Euro. Die Summe der Kaufoption soll sich auf 16 Millionen Euro belaufen.

+++ Update 5. Oktober, 11:05 Uhr: Sessegnon-Leihe nach Hoffenheim offiziell +++

Der Transfer von Ryan Sessegnon zur TSG Hoffenheim ist fix. Der englische U21-Nationalspieler wird für eine Saison von Tottenham Hotspur ausgeliehen. 

+++ Update 5. Oktober, 10:47 Uhr: Draxler mit Bundesliga-Comeback bei Bayer 04? +++

Julian Draxler beschäftigte sich nach Informationen der "Bild" offenbar schon in den vergangenen Wochen mit einer Rückkehr in die Bundesliga. Bayer Leverkusen soll demnach nun großes Interesse am Nationalspieler geäußert haben.

Für den 27-Jährigen, der bei Paris St. Germain unter Thomas Tuchel nur die Rolle des Reservisten hat, wäre die Chance auf einen Stammplatz in Leverkusen zumindest deutlich höher. Dafür spricht: Bayer braucht nach dem Abgang von Kai Havertz immer noch einen offensiven Mittelfeldspieler.

Aber: Noch sollen die finanziellen Vorstellungen von beiden Seiten ziemlich weit auseinander liegen. Ob es heute kurzfristig noch zu einer Einigung kommt, bleibt deswegen abzuwarten ...

+++ Update 5. Oktober, 10:33 Uhr: Bayern verleiht Talent Fein +++

Adrian Fein soll in der Eredivisie Spielpraxis sammeln. Wie die "Sport Bild" schreibt, verleiht der FC Bayern den zentralen Mittelfeldspieler an die PSV Eindhoven.

+++ Update 5. Oktober, 10:33 Uhr: Werder schnappt sich Grujic +++ 

Marko Grujic kommt offenbar in die Bundesliga zurück. Wie die "Bild" berichtet, wird der 24-jährige Mittelfeldspieler für eine Spielzeit vom FC Liverpool ausgeliehen und tritt in bei Werder Bremen das Erbe von Davy Klaassen an, der zu Ajax Amsterdam geht. 

+++ Update 5. Oktober, 10:19 Uhr: Cuisance durchläuft Medizincheck - Sarr wechselt nach München +++

Olympique Marseille ist weiter an der Verpflichtung von Michael Cuisance dran. Laut dem französischen Radiosender "RMC" durchläuft der 21-Jährige aktuell den Medizincheck.

Zur Debatte steht eine Leihe plus Kaufoption. Im Gegenzug wird Marseilles Rechtsverteidiger Bouna Sarr für zehn Millionen Euro zum FC Bayern transferiert. Der Franzose soll bereits in München angekommen sein.

+++ Update 5. Oktober, 10:02 Uhr: Rudy zurück zu Hoffenheim +++

Sebastian Rudy wird sich wohl der TSG Hoffenheim anschließen. Nach Informationen von "Sport1" befindet sich der Nationalspieler bereits auf dem Weg in den Kraichgau, um dort für ein weiteres Jahr auf Leihbasis zu spielen.

Schalke 04 soll demnach Teile von Rudys Gehalt übernehmen. Für den 30-Jährigen wäre es das dritte Engagement bei der TSG.

+++ Update 5. Oktober, 09:51 Uhr: Rüdiger vor Wechsel in die Serie A +++

Antonio Rüdiger steht offenbar vor einer Rückkehr in die italienische Serie A. Der FC Chelsea befindet sich laut "Sky" in Verhandlungen mit dem AC Milan über einen Transfer des deutschen Nationalspielers.

Dem Sender zufolge ist ein Leihgeschäft im Gespräch. Zuvor wurde der 27-Jährige mehrfach mit Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht.

+++ Update 5. Oktober, 09:20 Uhr: Zukunft von Atleticos Lemar offenbar geklärt +++

Sowohl beim FC Bayern als auch bei RB Leipzig wurde er gehandelt, jetzt ist die Zukunft von Thomas Lemar von von Atletico Madrid offenbar geklärt.

Wie die spanische "AS" berichtet, wechselt der 24-jährige Flügelspieler zum FC Porto. Neben Lemar soll der spanischen Zeitung zufolge auch Teamkollege Hector Herrera nach Porto transferiert werden.

+++ Update 4. Oktober, 13:40 Uhr: RB Leipzig angeblich an Kluivert dran +++

RB Leipzig ist auf der Suche nach einer Verstärkung für die Flügel offenbar fündig geworden. Die Transferexperten Gianluca Di Marzio und Fabrizio Romano berichten, dass der Niederländer Justin Kluivert im Fokus der Leipziger stehen soll. RB soll sich bereits in fortgeschrittenen Gesprächen mit Kluiverts Klub AS Rom befinden.

Kluivert, der sowohl Rechts- als auch Linksaußen spielen kann, soll laut dem Bericht für rund 1,5 Millionen Euro für ein Jahr ausgeliehen werden. Sein Vertrag bei der Roma, zu der er 2018 für 17,25 Millionen Euro von Ajax Amsterdam gewechselt war, läuft noch bis 2023. Der Medizincheck soll am Montag erfolgen.

+++ Update 3. Oktober, 23:30 Uhr: Hudson-Odoi-Angebot von Bayern abgelehnt? +++

Der FC Bayern München möchte unbedingt noch bis zum "Deadline-Day" am 5.Oktober Callum Hudson-Odoi verpflichten. Nach Informationen von der "Daily Mail" hat der FC Chelsea ein erstes Angebot abgelehnt. Demnach sollte Hudsun-Odoi für diese Saison ausgeliehen werden und im nächsten Jahr hätten die Bayern in dann für 70 Millionen Pfund (77 Millionen Euro) verpflichten können.

Während Bayern wohl ein weiteres Angebot planen, sagte Chelsea-Trainer Frank Lampard nach dem Sieg über Crystal Palace, dass er den Flügelspieler gerne behalten will. Der englische Nationalspieler steht bei den "Blues" noch bis 2024 unter Vertrag. Hudson-Odoi wäre bei den Bayern nach Sane, Gnabry und Coman die vierte Option auf dem Flügel.

+++ Update 3. Oktober, 23:00 Uhr: Sampdoria holt Adrien Silva +++

Der italienische Erstligist Sampdoria Genua hat die Verpflichtung von Adrien Silva bekanntgegeben. Der 31 Jahre alte Portugiese wechselt von Leicester City in die italienische Hafenstadt und unterschrieb bis 2022. In den zurückliegenden anderthalb Jahren war der Mittelfeldspieler von den "Foxes" nach Frankreich zur AS Monaco verliehen. 

+++ Update 3. Oktober, 22:30 Uhr: Cavani offenbar in Gesprächen mit United +++

Wie "Sky Sports" berichtet, soll Manchester United an einem derzeit vereinslosen Star dran sein: Edinson Cavani. Der uruguayische Stürmer, dessen Vertrag zuletzt bei Paris St. Germain auslief und der auch gar nicht mehr mit den Franzosen am Finalturnier der Champions League teilnahm, soll mit dem englischen Rekordmeister über einen Wechsel auf die Insel verhandeln. Die Rede ist von einem Zweijahresvertrag für den Nationalspieler. 

Für den 33-Jährigen wäre Manchester United die erste Station im englischen Fußball, nachdem er zuvor eben bei Paris St. Germain bzw. dem SSC Neapel zum Weltklassestürmer reifte. Bei United wäre der Routinier wohl als Backup für Anthony Martial eingeplant. Zwischen 2013 und 2020 erzielte Cavani 200 Pflichtspiel-Treffer für PSG. 

+++ Update 3. Oktober, 22:00 Uhr: Bakayoko nach Neapel? +++

Chelsea dürfte wohl mal wieder einen weiteren Profi ausleihen, dieses Mal betrifft es laut dem italienischen Transfermarkt-Experten Gianluca Di Marzio den defensiven Mittelfeldspieler Tiemoue Bakayoko. Der Franzose soll sich wohl in Kürze dem SSC Neapel auf Leihbasis anschließen. Eine Kaufoption dürfte hingegen nicht Teil der Vereinbarung zwischen den beiden Klubs sein. 

Bakayoko war in der Vorsaison an seinen früheren Klub AS Monaco ausgeliehen und hat nach seiner Rückkehr nach London nun keine Perspektive unter Coach Lampard. 

+++ Update 3. Oktober, 21:45 Uhr: Auch Rugani wechselt nach Rennes +++

Nach dem Brasilianer Dalbert hat der französische Klub Stade Rennes am Samstagabend auch noch die Verpflichtung von Juve-Verteidiger Daniele Rugani bekanntgegeben. Der 26-jährige Italiener wechselt zunächst auf Leihbasis bis zum Saisonende in die Ligue 1. 

+++ Update 3. Oktober, 21:05 Uhr: Janelt verlässt VfL und wechselt nach England +++

Bochums bisheriger Defensivspieler Vitaly Janelt hat den deutschen Zweitligisten mit sofortiger Wirkung verlassen. Der 22-Jährige wechselt auf die Insel und schließt sich dem englischen Zweitligisten Brentford an. Beim letztjährigen Teilnehmer an den Aufstiegs-Playoffs unterschrieb der gebürtige Hamburger einen Vertrag bis 2024. Für Bochum bestritt das einstige Talent des HSV und RB Leipzigs 54 Pflichtspiele (zwei Tore).

+++ Update 3. Oktober, 20:35 Uhr: Rennes schnappt sich Dalbert +++

Der französische Erstligist Stade Rennes hat sich mit Inter Mailand auf einen Transfer des brasilianischen Außenverteidigers Dalbert verständigt. Der 27-Jährige wird zunächst für ein Jahr von den Nerazzuri an Rennes ausgeliehen, hat bei Inter noch einen Vertrag bis 2023.

+++ Update 3. Oktober, 20:10 Uhr: Neuer Rechtsverteidiger für Köln? +++

Der 1. FC Köln soll laut Informationen des Portals "le10sport" vor einer Verpflichtung von Rechtsverteidiger Sebastien Corchia stehen. Dem Bericht nach dürfte der Deal wohl sogar schon in den nächsten Stunden über die Bühne gehen.

Der 29-jährige löste erst kürzlich seinen Vertrag bei Europa-League-Sieger FC Sevilla auf und würde somit ablösefrei zu den Domstädtern dazustoßen. In der Vorsaison war der Routinier und einmalige Nationalspieler an La-Liga-Absteiger Espanyol Barcelona verliehen und spielte zuvor 244 Mal in der französischen Ligue 1.

+++ Update 3. Oktober, 19:30 Uhr: Triple-Sieger Ulreich wechselt zum HSV +++

Der FC Bayern München hat Triple-Sieger Sven Ulreich abgegeben. Der 32 Jahre alte Keeper wechselt in die 2. Bundesliga zum Hamburger SV und soll den einstigen Bundesliga-Dino zurück ins deutsche Fußball-Oberhaus führen. "Sven ist ein ungemein erfahrener Torhüter, der in den vergangenen Jahren gezeigt hat, dass man sich auch noch im fortgeschrittenen Alter weiterentwickeln kann", sagte HSV-Sportvorstand Jonas Boldt über den Ulreich-Transfer.

Der Routinier Ulreich unterschrieb bei den Hanseaten einen Vertrag bis 2023. Der fünfmalige deutsche Meister bringt die Erfahrung von 221 Bundesliga-Spielen für die Bayern und den VfB Stuttgart mit. 

+++ Update 3. Oktober, 19:20 Uhr: Wegen Barca - droht Mainz der Quaison-Abgang?+++

Bundesligist Mainz könnte wohl noch in den letzten Tagen der Sommertransfer-Periode ein Abgang von Offensivmann Robin Quaison drohen. Der Schwede wird laut "RMC" mit einem Wechsel zu Olympique Lyon in Verbindung gebracht. Demnach könnte der 26-Jährige beim Ligue-1-Topklub möglicherweise die Nachfolge von Memphis Depay antreten.

Der Niederländer wird bekanntlich seinerseits vom FC Barcelona gejagt und dieser Transfer des Stürmers soll laut Ronald Koeman unbedingt noch im Sommer 2020 eingetütet werden. Quaisons Vertrag läuft nur noch bis 2021. In bislang 104 Pflichtspielen erzielte er 29 Treffer für den FSV, nachdem er Anfang 2017 von Palermo zum Bundesliga-Klub wechselte.

+++ Update 3. Oktober, 18:38 Uhr: AC Milan wohl heiß auf Kabak +++

Der italienische Topklub AC Mailand will nach dem Einzug in die Europa-League-Gruppenphase wohl kurzfristig die Defensive noch verstärken. Neben Manchester Uniteds Diogo Dalot sollen die Italiener nun um Schalkes Ozan Kabak buhlen. Wie der italienische Transfermarkt-Experte Gianluca Di Marzio berichtet, dürften die Milan-Verantwortlichen bereits in Verhandlungen mit Kabaks Beratern sein und auch bald auf die Schalker bezüglich der fälligen Ablöseverhandlungen zukommen.

Ob die Verhandlungen aber in den wenigen, verbleibenden Tagen der Sommertransfer-Periode zu einem Erfolg kommen, scheint völlig offen. Dem Bericht nach sollen die Mailänder mit einem Start-Gebot von 15 Millionen Euro Ablöse in die Verhandlungen gehen wollen, während Schalke offenbar 25 Millionen Euro für den 20 Jahre alten Innenverteidiger aus der Türkei fordern. Zuletzt sorgte Kabak in der Bundesliga für Negativ-Schlagzeilen, als er im Bundesliga-Spiel gegen Bremen seinen Gegenspieler Ludwig Augustinsson bespuckte und dafür vier Spiele zusätzlich zu seiner Gelb-Rot-Sperre absitzen muss. Kabak kam im Sommer 2019 von Stuttgart zu den Gelsenkirchenern, hat noch einen Vertrag bis 2024 beim Bundesligisten.

+++ Update 3. Oktober, 18:20 Uhr: Nächstes Ajax-Angebot für Klaassen? +++

Der Niederländer Davy Klaassen möchte Werder Bremen wohl noch unbedingt in dieser Sommertransfer-Periode verlassen. Laut "Telegraaf" soll zwischen den Bremern und Klaassens Ex-Klub Ajax Amsterdam noch an diesem Wochenende unbedingt eine Einigung herbeigeführt werden. "Ajax hat am Mittwoch ein zweites und am Freitag ein drittes Angebot gemacht. Sie nähern sich an. Klaassen hat intern klar angegeben, dass er zurückwill", heißt es im Bericht von "Telegraaf"-Journalist Mike Verweij.

Wie die "Bild" berichtet, soll Ajax bislang zwölf Millionen Euro Ablöse für Mittelfeldspieler geboten haben, Werder drei Millionen Euro mehr fordern. Klaassens Vertrag läuft noch bis 2022.

+++ Update 3. Oktober, 18:00 Uhr: Lampard spricht über Hudson-Odoi-Transfer +++

Der FC Bayern soll angeblich erneut starkes Interesse an Chelsea-Juwel Callum Hudson-Odoi haben, eine Leihe des jungen Engländers soll im Raum stehen, nachdem 2019 ein Transfer des Teenagers an die Isar noch gescheitert war. Nun äußerte sich Chelsea-Coach Frank Lampard zur Personalie Hudson-Odoi. "Er ist Teil unserer Pläne bei Chelsea", erklärte die "Blues"-Ikone Lampard nach dem 4:0-Sieg gegen Crystal Palace, bei dem Hudson-Odoi in der Startelf der Gastgeber stand. 

Allerdings liegt die endgültige Entscheidung in Sachen Hudson-Odoi bei der Vereinsführung, wie Lampard erklärte, daher gebe es aktuell noch "keine definitive Antwort, wir werden bis Montag wissen, ob es eine gibt. Callum ist unser Spieler – was Callum will, kommt mit in Betracht, aber es muss für uns passen."

+++ Update 3. Oktober, 17:05 Uhr: Khedira verweigert angeblich Juve-Abgang +++

Sami Khedira bleibt offenbar vorerst bei Juventus Turin: Der italienische Fußball-Meister ist bei seinen Bemühungen, sich von dem Rio-Weltmeister zu trennen, laut der Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport gescheitert. Der 33-Jährige stemmte sich hartnäckig gegen eine Auflösung seines bis 2021 laufenden Vertrages und wird demnach zumindest bis Januar bei den Piemontesern bleiben.

Wegen Mangels an attraktiven Alternativen soll Khedira auf den Verbleib in Turin bestanden haben. Unklar ist, ob er unter der Leitung des neuen Juve-Coaches Andrea Pirlo nach einer abermaligen Verletzungspause eine Zukunft auf dem Platz haben wird.

+++ Update 3. Oktober, 16:50 Uhr: TSG macht wohl Rennen um Mourinho-Talent +++

Bundesligist 1899 Hoffenheim wird wohl in Kürze einen Neuzugang präsentieren. Wie "RMC" berichtet, soll Tottenhams Talent Ryan Sessegnon auf Leihbasis vom Mourinho-Klub in den Kraichgau wechseln, um dort dann mehr Spielpraxis zu erhalten, als zuletzt beim Premier-League-Klub.

Im Werben um den 20 Jahre alten Außenbahnspieler dürfte sich die TSG wohl gegen zahlreiche Vereine durchgesetzt haben, so wurden zuletzt auch Brighton, Southampton, Hertha BSC oder Leeds United ebenso mit einer Sessegnon-Verpflichtung in Verbindung gebracht wie Ajax Amsterdam. In der laufenden Saison kam Sessegnon unter Mourinho bei den Spurs noch zu keinem einzigen Einsatz, sein Vertrag läuft noch bis 2025. 

+++ Update 3. Oktober, 16:25 Uhr: Schnappt sich Wolfsburg Hertha-Eigengewächs Maier? +++

Da Herthas Eigengewächs Arne Maier bei den Berlinern bislang in der Saison 2020/21 recht wenig Spielzeit bekommt, will sich der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler wohl noch kurzfristig weg aus der Hauptstadt. Laut "Bild" soll neben Leverkusen vor allem der VfL Wolfsburg Interesse am Sechser haben. 

Die Berliner sollen Verständnis für den Wechselwunsch des U21-Nationalspielers zeigen, dessen Vertrag noch bis 2022 läuft, und einer Ausleihe positiv gegenüberstehen. Einzige Bedingung: Die Hertha muss laut dem Bericht zunächst selbst noch einen weiteren Mittelfeldspieler an Land ziehen, bevor man einer Maier-Leihe endgültig zustimmt. 

+++ Update 3. Oktober, 16:00 Uhr: Arsenals Torreira schon im Medizincheck bei Atletico +++

Der Transfer des Uruguayers Lucas Torreira vom FC Arsenal zu Atletico Madrid dürfte nur noch eine Frage von Stunden sein.

Der Mittelfeldspieler befindet sich schon zum Medizincheck bei den Madrilenen, nachdem der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler zuvor bei den "Gunners" keine wirkliche Rolle mehr spielte. Torreira soll zunächst für ein Jahr mit Kaufoption in die spanische Hauptstadt ausgeliehen werden. 

+++ Update 3. Oktober, 15:40 Uhr: Barca-Coach Koeman bestätigt Interesse an Garcia +++

Der FC Barcelona will sich wohl in den verbleibenden zwei Tagen der Sommertransfer-Periode wohl noch in der Innenverteidigung verstärken. Trainer Ronald Koeman hat das Interesse an Manchester Citys Eric Garcia bestätigt.

"Es ist wahr, dass wir den Spieler verpflichten wollen. Bis Montag haben wir noch Zeit. Ich möchte das allerdings nicht weiter kommentieren. Die finanziellen Schwierigkeiten machen die Sache kompliziert. Ich weiß nicht, ob wir es schaffen, den Transfer zu finalisieren", sagte der Niederländer bei einer Pressekonferenz der Katalanen. Der 19-jährige Garcia spielte bis zur U16 im Nachwuchs von Barca und wechselte dann auf die Insel zum Klub von Pep Guardiola. Der Vertrag des jungen Spaniers bei den Citizens läuft noch bis 2021. 

+++ Update 3. Oktober, 15:10 Uhr: Leihe mit Kaufoption - Eintracht holt Younes +++

Eintracht Frankfurt hat sich die Dienste von Ex-Nationalspieler Amin Younes gesichert. Der 27 Jahre alte Flügelspieler wechselt zunächst auf Leihbasis bis 2022 von seinem Stammklub SSC Neapel an den Main. Eine Leihgebühr wird dabei für die Eintracht nicht fällig.

Zudem haben die Hessen mit den Italienern eine Kaufoption für den Confed-Cup-Sieger von 2017 vereinbart. 

+++ Update 3. Oktober, 12:20 Uhr: Bayern soll sich mit Marc Roca einig sein +++

Der FC Bayern München scheint einen neuen Sechser gefunden zu haben. Wie die spanische "Sport" berichtet, ist sich der Rekordmeister mit Marc Roca von Espanyol Barcelona einig. Nach dem Medizincheck soll er einen Vertrag bis 2024 unterzeichnen.

Der 23-Jährige scheint zudem ein Schnäppchen zu sein. Dem Bericht nach kassiert Espanyol 15 Millionen Euro inklusive Boni. Schon 2019 sei Bayern an Roca interessiert gewesen, damals soll Espanyol aber auf die Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro gepocht haben. Durch den Abstieg des Klubs hat sich die Situation aber offenbar geändert. 

+++ Update 2. Oktober, 13:23 Uhr: Bericht - Götze soll für Hertha auf Geld verzichten wollen +++

Die Spur von Mario Götze scheint laut "Bild" immer mehr nach Berlin zu führen. Der WM-Torschütze von 2014 soll bereits mit Hertha-Trainer Bruno Labbadia in Kontakt stehen. Klub und Spieler scheinen auch bereits über ein mögliches Gehalt gesprochen zu haben. Demnach würde Götze für einen Wechsel in die Hauptstadt auf viel Geld verzichten. Sein Jahresgehalt bei Borussia Dortmund betrug dem Vernehmen nach ca. zehn Millionen Euro. Der 28-Jährige soll sich bereit erklärt haben, für ein Salär von unter fünf Millionen Euro zu Hertha BSC zu kommen.

Im Interview mit der "Sport Bild" bekräftigte der ehemalige Nationalspieler bereits, dass Finanzen in seiner Zukunft nur eine untergeordnete Rollen spielen: "Die Höhe meines bisherigen Gehaltes werde ich nicht kommentieren, aber selbstverständlich kann in Zeiten von Corona eine solche Summe nicht als Grundlage dienen. Es wurde in der Vergangenheit schon vor dem Corona-Ausbruch oft so dargestellt, als ginge es mir vorrangig ums Geld. Dem war und ist nicht so. Der finanzielle Aspekt spielt für mich nur eine untergeordnete Rolle."

+++ Update 2. Oktober, 11:42 Uhr: Schnappt sich der BVB Christian Eriksen? +++

Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen wechselte erst im Januar 2020 von Tottenham zu Inter Mailand. Nun könnte es den Spielmacher in die Bundesliga ziehen! Wie "tuttomercatoweb" berichtet, hat sich offenbar Borussia Dortmund nach dem 28-Jährigen erkundigt. Im Raum soll eine Leihe mit Kaufoption oder sogar ein fester Wechsel stehen.

+++ Update 2. Oktober, 11:37 Uhr: Hudson-Odoi doch zum FC Bayern? +++

Der langjährige Wunsch-Spieler von Hasan Salihamidzic könnte kurz vor Ende der Transfer-Periode doch noch den Weg nach München finden. Nach Sky-Informationen soll der englische Nationalspieler Callum Hudson-Odoi unbedingt vom FC Chelsea nach München wechseln wollen. Die Hintergründe findet ihr HIER.

+++ Update 2. Oktober, 11:00 Uhr: Chelsea-Flop Bakayoko in die Bundesliga? +++

Seit seinem Wechsel vom AS Monaco 2017 zum FC Chelsea wurde Tiemoue Bakayoko in London nicht glücklich. Es folgten Leihen zum AC Mailand und seinem Heimatverein. Laut "footmercato.net" soll nun auch Hertha BSC eine Leihe des Franzosen anstreben. Die Berliner sind im zentralen Mittelfeld dringend auf der Suche nach Verstärkungen. 

+++ Update 2. Oktober, 10:18 Uhr: Amin Younes angeblich zu Eintracht Frankfurt +++

Amin Younes steht wohl vor einer Rückkehr in die Bundesliga. Wie der italienische Transfer-Experte Gianluca Di Marzio berichtet, scheint Eintracht Frankfurt den offensiven Allrounder bis 2022 vom SSC Neapel auszuleihen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

<blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr"> Er ist hier <br><br>Die <a href="https://twitter.com/hashtag/TSG?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#TSG</a> Hoffenheim hat den 20 Jahre alten <a href="https://twitter.com/RyanSessegnon?ref_src=twsrc%5Etfw">@RyanSessegnon</a> vom Premier League-Klub <a href="https://twitter.com/SpursOfficial?ref_src=twsrc%5Etfw">@SpursOfficial</a> unter Vertrag genommen. Der englische U21-Nationalspieler wird bis zum 30. Juni 2021 ausgeliehen.<a href="https://twitter.com/hashtag/WelcomeRyan?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#WelcomeRyan</a></p>&mdash; TSG Hoffenheim (@tsghoffenheim) <a href="https://twitter.com/tsghoffenheim/status/1313041269141233665?ref_src=twsrc%5Etfw">October 5, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien