Julian Nagelsmann (l.) und Hansi Flick sind nominiert - Bildquelle: AFPSIDCHRISTOF STACHEJulian Nagelsmann (l.) und Hansi Flick sind nominiert © AFPSIDCHRISTOF STACHE

Frankfurt/Main (SID) - Die erstmals vergebene Auszeichnung "UEFA-Trainer des Jahres" geht in jedem Fall nach Deutschland. Auf der am Mittwoch veröffentlichten "Shortlist" der Europäischen Fußball-Union (UEFA) stehen in Hansi Flick (Bayern München), Jürgen Klopp (FC Liverpool) und Julian Nagelsmann (RB Leipzig) ausnahmslos deutsche Fußballlehrer. Der Sieger wird bei der Gruppen-Auslosung der kommenden Champions-League-Saison am 1. Oktober in Nyon geehrt.

Auch die Trophäe bei den Spielern könnte nach Deutschland gehen. Manuel Neuer, Robert Lewandowski (beide München) und der frühere Bundesligaprofi Kevin De Bruyne (Manchester City) dürfen sich Hoffnungen machen. 

Ausgewählt wurden die Aspiranten von einer Jury. Sie bestand aus 80 Trainern der Klubs, die an der zurückliegenden Königsklassen-Saison teilgenommen haben. Dazu kamen 55 Journalisten - jeweils einer pro UEFA-Mitgliedsverband.

Bei den Spielerinnen streiten sich die Engländerin Lucy Bronze (zuletzt Olympique Lyonnais, jetzt Manchester City), die Dänin Pernille Harder (zuletzt VfL Wolfsburg, jetzt FC Chelsea) und die Französin Wendie Renard (Olympique Lyon) um den Titel. Bei den Frauen-Trainern sind Stephan Lerch (VfL Wolfsburg), der Spanier Lluis Cortes (FC Barcelona) und der Franzose Jean-Luc Vasseur (Lyon) im Rennen.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien