Fritz Keller war von der Veranstaltung begeistert - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDFritz Keller war von der Veranstaltung begeistert © PIXATHLONPIXATHLONSID

Berlin - Begeistert zeigte sich DFB-Präsident Fritz Keller bei der Verleihung der Sepp-Herberger-Urkunden am Montagabend in Berlin. "Es ist eine grandiose Veranstaltung. Hier lerne ich wieder die wirklichen Helden des Fußballs kennen", sagte der 62-Jährige.

"Heute Abend kommen einem fast die Tränen. Das ist der Fußball, über den zu wenig berichtet wird. Wir haben 25.000 Vereine, da sind so viele Heldinnen und Helden versteckt. Das ist die Essenz des Fußballs", urteilte der Freiburger bei der Feierstunde in den Räumlichkeiten der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft: "Fußball bringt Leute zusammen und ist das letzte Lagerfeuer dieser Gesellschaft."

Die Preisträger in den Kategorien "Behindertenfußball", "Resozialisierung", "Fußball Digital" sowie "Schule und Verein" erhielten ein Preisgeld in einer Gesamthöhe von 40.000 Euro.

DFB-Vizepräsident Dirk Janotta überreichte zusätzlich den nach Horst Eckel benannten und mit 5000 Euro dotierten Preis in der Kategorie "Sozialwerk". Der ging dieses Jahr an den VfL Rüdesheim aus Rheinland-Pfalz für die finanzielle Unterstützung eines jungen Fußballers, der sich beim Hechtsprung ins flache Wasser schwer verletzt hatte.

Ebenfalls jeweils 5000 Euro für den ersten Preis in der jeweiligen Kategorie erhielten der 1. FC Gröbenzell (Behindertenfußball), der TSV Elmshausen (Resozialisierung), der FC Teutonia Weiler (Schule und Verein) und der VfB Friedrichshafen (Fußball Digital).

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien