Spadafora beschloss Fanrückkehr bei Sportveranstaltungen - Bildquelle: AFPSIDANDREAS SOLAROSpadafora beschloss Fanrückkehr bei Sportveranstaltungen © AFPSIDANDREAS SOLARO

Rom - Die drei norditalienischen Regionen Lombardei, Venetien und Emilia Romagna haben Sportveranstaltungen im Freien, darunter Fußballspiele der Serie A, mit maximal 1000 Zuschauern erlaubt. Sie passten sich somit einem Beschluss von Italiens Sportminister Vincenzo Spadafora an, den er am Freitag bekannt gegeben hatte. Beim Formel-1-Rennen im italienischen Imola am 1. November sind bis zu 13.000 Zuschauer zugelassen.

In der Serie A gilt die Ankündigung der Emilia Romagna bereits für die beiden Spiele Parma Calcio gegen SSC Neapel und Sassuolo Calcio gegen Cagliari Calcio am Sonntag. Doch Verwirrung herrscht, ob auch andere italienische Regionen Partien mit Fans zulassen werden. 

Die Liga forderte Klarheit von der Regierung, ob Fußballspiele wieder mit Fans ausgetragen werden können. "Wir fordern, dass es so bald wie möglich Klarheit über die Öffnung der Stadien gibt", sagte Serie-A-Geschäftsführer Luigi De Siervo. Die aktuelle Situation sei chaotisch, da lediglich drei der 20 Regionen die Stadien wieder geöffnet haben. Die Serie A startet am Wochenende mit sieben Partien in die neue Spielzeit.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien