Ronaldo und Co. verzichten auf 90 Millionen Euro - Bildquelle: AFPSIDMARCO BERTORELLORonaldo und Co. verzichten auf 90 Millionen Euro © AFPSIDMARCO BERTORELLO

Mailand - Die Aktie von Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin an der Mailänder Börse zeigt steigende Tendenz, nachdem sich die Spieler der Alten Dame um Superstar Cristiano Ronaldo mit einer Gehaltskürzung einverstanden erklärt hatten. Das Juve-Wertpapier kletterte am Montag um zwischenzeitlich knapp 8 Prozent.

Juve rechnet dank der Gehaltskürzungen mit Einsparungen in der Größenordnung von 90 Millionen Euro. Betroffen sind die Gehälter für März, April, Mai und Juni. Detaillierte Vereinbarungen mit jedem Einzelnen sollen in den kommenden Wochen erfolgen. Seit Ausbruch der Coronavirus-Krise haben die drei an der Mailänder Börse notierten Klubs - neben Juve auch Lazio Rom und AS Rom - schwere Kursverluste gemeldet. 

Erwartet wird, dass diese Woche die Profi-Fußballliga mit der Fußballergewerkschaft eine Einigung auf Gehaltskürzungen in der Größenordnung von 30 Prozent erreicht. Die Verhandlungen sind noch im Gange.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien