Verlässt Sergio Ramos Madrid nach 14 Jahren im Real-Trikot? - Bildquelle: 2019 Getty ImagesVerlässt Sergio Ramos Madrid nach 14 Jahren im Real-Trikot? © 2019 Getty Images

München/Madrid - Kaum ein Spieler gilt als so streitbar wie Sergio Ramos. Von seinen Fans und Mitspielern wird er dafür gefeiert, von seinen Gegenspielern oft gefürchtet. Der 33-Jährige steht für Zweikampfhärte, Übersicht und unglaubliche Kopfballstärke. Drei mal in Folge gewann Real mit ihm als Kapitän die Champions League. Nun könnte die Ära in der spanischen Hauptstadt zu Ende gehen.

Wie spanische Medien berichten, soll Ramos sich intensiv mit seiner Zukunft beschäftigen und eine Veränderung im Herbst seiner Karriere in Erwägung ziehen, genauer: einen Wechsel ins Ausland.

Dabei soll auch ein Streit mit Real-Präsident Florentino Perez nach dem Champions-League-Aus gegen Ajax eine Rolle spielen. In der Kabine soll es zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen den beiden gekommen sein, nachdem Perez den Spielern mangelnde Einstellung vorwarf und Ramos daraufhin seine Mitspieler in Schutz genommen hatte.

Die "AS" nennt bereits Namen, wohin es den Welt- und zweimaligen Europameister ziehen könnte: Demnach soll besonders Manchester United an Ramos interessiert sein. Auch Champions-League-Finalist FC Liverpool und Juventus Turin werden als mögliche Abnehmer genannt. Außerdem seien Vereine aus China dabei, ein Angebot für Ramos vorzubereiten und den Innenverteidiger im Herbst seiner Karriere ins Reich der Mitte zu locken.    

Seit 14 Jahren in Madrid

2005 wechselte der damals 19-Jährige für 27 Millionen Euro vom FC Sevilla zu Real und hat damit rückblickend alles richtig gemacht. In den bisher 14 Jahren prägte Ramos eine der erfolgreichsten Phasen der Vereinsgeschichte mit. Nach dem Abschied von Torwart-Legende Iker Casillas 2015 übernahm Ramos das Kapitänsamt. 

Der Vertrag des Innenverteidigers läuft noch bis 2021, die Ausstiegsklausel soll bei 800 Millionen Euro liegen und damit im utopischen Bereich. Sollte ein Abschied jedoch konkret werden, scheint denkbar, dass die Königlichen deutlich von dieser Summe abrücken. Auch Cristiano Ronaldo hatte man im vergangenen Sommer für 100 Millionen Euro ziehen lassen, obwohl die Ausstiegsklausel bei einer Milliarde Euro lag. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Primera División LaLiga 2018 / 2019

Werbung

Tabelle

Primera División

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelonaFCB961223:101319
2Real MadridReal MadridReal MadridRMA853016:8818
3Atlético MadridAtlético MadridAtléticoATL95318:4418
4Granada CFGranada CFGranada CFGRA952216:10617
5Real Sociedad San SebastianReal Sociedad San SebastianS. SebastianRSS841313:9413
6Sevilla FCSevilla FCSevillaSEV841310:11-113
7Athletic BilbaoAthletic BilbaoAthleticBIL83327:4312
8Valencia CFValencia CFValenciaVCF933312:13-112
9Villarreal CFVillarreal CFVillarrealVIL832319:13611
10Levante UDLevante UDLevanteLEV832310:10011
11CA OsasunaCA OsasunaOsasunaOSA92527:8-111
12Getafe CFGetafe CFGetafeGET824212:12010
13Real ValladolidReal ValladolidValladolidVDD82427:8-110
14SD EibarSD EibarEibarEIB923410:13-39
15Celta VigoCelta VigoRC CeltaCEL82335:9-49
16Betis SevillaBetis SevillaBetis SevillaBSE823311:16-59
17CD AlavésCD AlavésAlavésALA82245:9-48
18RCD MallorcaRCD MallorcaMallorcaMAL82156:12-67
19Espanyol BarcelonaEspanyol BarcelonaEspanyolESP81254:14-105
20CD LeganésCD LeganésLeganésLeg80264:12-82
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Abstieg