- Bildquelle: 2016 Getty Images © 2016 Getty Images

München - Arrogant, egoistisch, unsympathisch - so würden wohl viele Fans das Image von Real-Star Cristiano Ronaldo beschreiben. Diese Geschichte könnt den Eindruck aber überraschend ändern, denn: Der 31-Jährige soll sich bei der FIFA Ballon d'Or-Wahl 2015 von einer ganz anderen Seite gezeigt haben - und das ausgerechnet gegenüber Konkurrent Neymar!

Der junge Brasilianer war erstmals unter den drei Nominierten, reiste im Januar daher zu seiner persönlichen Ballon d'Or-Premiere in die Schweiz und bekam bei allen Fragen und Problemen Hilfe. Überraschenderweise war es jedoch nicht Barca-Teamkollege Lionel Messi, der ihm am Abend der Weltfußballer-Wahl zur Seite stand sondern Cristiano Ronaldo, der für den 24-Jährigen den "großen Bruder" gespielt haben soll.

CR7 als "fürsorglicher" Kollege

"Er kam zusammen mit Neymar, der Brasilianer ist, raus. Ronaldo ist Portugiese, also sprechen sie beide die gleiche Sprache", erklärt TV-Moderatorin Kate Abdo, die bei der Verleihung durch den Abend führte, im Interview mit "Football Beyond Borders". "Er war einfach sehr nett und sehr fürsorglich gegenüber Neymar. Die Art und Weise, wie er nach ihm geschaut hat und dafür gesorgt hat, dass er weiß, was er tut."

Von Klubrivalität, die sonst zwischen dem Real-Star und dem Barca-Torjäger herrscht, keine Spur! So erscheint der ansonsten so kühl und distanziert wirkende CR7 auf einmal als Sympathieträger. Für den Portugiesen immerhin ein Gewinn nach diesem Abend ...

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien