Real Madrid blamiert sich im Pokal bis auf die Knochen. - Bildquelle: imago images/Agencia EFEReal Madrid blamiert sich im Pokal bis auf die Knochen. © imago images/Agencia EFE

Alcoyano/München - Mega-Blamage für Real Madrid!

Die Königlichen scheiterten im Sechzehntelfinale der Copa del Rey am Drittligisten Alcoyano durch eine 1:2-Niederlage nach Verlängerung. 

Eder (45.) brachte Real zunächst in Führung, doch Jose Solbes (80.) glich für die Hausherren aus und bescherte den Real-Stars Überstunden. In der Verlängerung überschlugen sich die Ereignisse.

Drittligist trifft in Unterzahl zum Sieg

Zunächst sah Alcoyanos Ramon Lopez Olivan (110.) die Gelb-Rote Karte, nachdem er Casemiro abgeräumt hatte. Fünf Minuten später traf Juan Antonio Casanova Vidal zum 2:1 für den Underdog und machte damit eine der größten Pokalsensationen in Spanien perfekt. 

Phasenweise wurden die Königlichen, die am Ende mit allen Stars spielten, vom Drittligisten vorgeführt. Nach dem Schlusspfiff war rund um das Stadion des Drittligisten lauter Jubel zu hören und die Spieler auf dem Rasen feierten ihren Coup ausgiebig.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien